Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
Antworten
Aeternus
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Sep 2021, 19:04

Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Aeternus »

Hallo allerseits,

ich möchte Ende Oktober nach Minsk fliegen, um meine Freundin, die im östlichen Belarus lebt, zu besuchen. Die Möglichkeit, ohne Visum einzureisen ist ja sehr angenehm, allerdings frage ich mich, mit welcher Fluggesellschaft das derzeit möglich ist. Die Lufthansa z. B. hat bis zum 20.09. sämtliche Flüge abgesagt und entscheidet dann neu. Ich vermute, dass es mit Turkish Airlines über Istanbul möglich wäre. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der mir weiterhelfen kann.
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von MrRossi »

Hi,
solange die EU-Sanktionen gelten, fliegt keiner direkt von irgendeinem EU-Staat nach Belarus (oder zurück).
Auch wenn es evtl. möglich ist oder war Tickets z.B. für Dezember oder Januar'22 zu buchen,
wenn die EU-Sanktionen nicht aufgehoben werden (und danach sieht es nun gar nicht aus, sie sollen ja eher verschärft werden), wird faktisch kein Flug stattfinden.

Effektiv bleibt die einfachste Variante tatsächlich TurkishAirlines über Istanbul.
Billiger wirds evtl. durch selber buchen, einmal Billigflieger nach Istanbul, und dann mit Belavia von Istanbul nach Minsk.
Wenn Du aber das mit dem Umsteigen in Istanbul zeitlich nicht hinbekommst (weil z.B. der erste Flug Verspätung hat) bleibst Du auf den Kosten sitzen...

Andere Varianten sind etwas exotisch, z.B. über Dubai, Ägypten oder so.
Wenn Du visafrei über Minsk nach Belarus enreisen willst, fällt Flug über Moskau ebenso flach.
(Visafreie Einreise gilt nicht wenn Du aus Russland kommst)

Gruß
Aeternus
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Sep 2021, 19:04

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Aeternus »

Hi MrRossi,

vielen Dank für die Antwort und den Hinweis auf die mögliche Variante mit Belavia ab Istanbul. Ich tendiere dann doch dazu, komplett mit Turkish Airlines zu reisen, weil ich mich dann in Istanbul nicht um das Gepäck kümmern muss. Da gehen Bequemlichkeit und Nervenkostüm vor Geldbeutel. Ich bin ja schon froh, dass überhaupt jemand nach Belarus fliegt. Meine Freundin ist von St. Petersburg in ihre Heimat zurückgekehrt und plötzlich tun sich da nach den Ereignissen der jüngeren Vergangenheit Hindernisse auf, mit denen man nicht gerechnet hat.
Dies ist zwar hier eine sehr kleine Community, aber es zeigt sich, dass Qualität vor Quantität geht und man nur die richtigen Leute braucht. Also nochmal vielen Dank und viele Grüße
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Holländer »

Hi Aeternus!

Du wirst deine Gründe haben, ohne Visum einreisen zu wollen. Aber wenn ich mir die Posts von Tschernobyl und Marco ansehe, scheint es nicht die größten Probleme zu geben, über Land einzureisen. (Zur info: ich bin letztes Mal, im Juli 2020, ohne Schlafpause mit Motorrad nach Mogilev gefahren und war in ~20 Stunden da. Über Sinn oder Unsinn wollen wir nicht reden.)
Wenn ich mir überlege, ich müsste über Istanbul oä nach Minsk fliegen, fange ich an zu rechnen: Wohnort - Flughafen, Flug nach Istanbul, evtl.e Wartezeit, Flug nach Minsk, Fahrt von Minsk zur Freundin...... Ich rechne mit Kosten, die mit höchster Wahrscheinlichkeit die Kosten von Visum + Fahrt übersteigen würden. Der Zeitaufwand wäre vermutlich der gleiche. Und du wärst vor Ort mobil!

Btw.: Meine Fahrt mit dem Auto (Diesel) hat bei der letzten Fahrt 220€ gekostet, incl. Mautgebühren. Mit Visum zusammen wärst du bei etwa 260€. Vergessen habe ich noch die aktuelle Grenzübertrittsgebühr von 29Rb. Also rund 270€. Bezahlbar!
Das alles versuche mal mit dem Flieger.
Wenn du mit Motorrad fahren würdest :lol: , sparst du dir in BY sogar die Mautgebühren.
Übernachtungen sind in meiner Berechnung allerdings nicht includiert.

Aber du wirst deine Gründe haben....

Achja, Angst vor der Sprachbarriere beim Grenzübertritt hatte ich nicht; mit Englisch kam ich zwar schlecht, aber zurecht. Mein Russisch ist annähernd null.

Nur ein Denkanstoß!
LG
Safe water - drink Scotch! ;)
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Holländer »

... und die Formalitäten sind auch wirklich kein Hexenwerk! Dabei würden wir dir, wenn gewünscht, auch helfen. :mrgreen:
Safe water - drink Scotch! ;)
Marco
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Marco »

Holländer hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 15:20

Du wirst deine Gründe haben, ohne Visum einreisen zu wollen. Aber wenn ich mir die Posts von Tschernobyl und Marco ansehe, scheint es nicht die größten Probleme zu geben, über Land einzureisen. (Zur info: ich bin letztes Mal, im Juli 2020, ohne Schlafpause mit Motorrad nach Mogilev gefahren und war in ~20 Stunden da. Über Sinn oder Unsinn wollen wir nicht reden.)
Du vergisst, dass er "nur" eine weißrussiche Freundin hat. Und somit darf er nicht über Land einreisen.
Tschernobylhilfe konnte über Land einreisen, weil aufgrund einer Einladung einer Organisation da war und ich durfte einreisen, weil ich mit einer weißrussichen Frau verheiratet bin. Der Rest darf nur per Flieger kommen. Genauere Infos unter https://gpk.gov.by/covid-19/
Die klassischen Zubringer zum Flughafen Misnk sind halt über Moskau mit Visa und gggf. russischem Transitvisa. Oder visafrei über Istanbul. Visafrei scheint jetzt auch über Georgien zu gehen. Wizzair fliegt nach Kutaissi (ab BER, Dortmund und Memmingen) genauso wie Belavia seit kurzem. Inweieweit man da Geld sparen kann, habe ich nicht weiter überprüft.
Ansonsten noch der Vollständigkeit halber: Für Leute, die über Land einreisen dürfen, also Ehepartner, Familienangehörige und alle weiteren Ausnahmen bietet sich noch Vilnius als ZIelflughafen an mit anschließendem Bustransfer nach Minsk
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Holländer »

Marco hat geschrieben: So 12. Sep 2021, 16:07 Du vergisst, dass er "nur" eine weißrussiche Freundin hat. Und somit darf er nicht über Land einreisen.
Tschernobylhilfe konnte über Land einreisen, weil aufgrund einer Einladung einer Organisation da war und ich durfte einreisen, weil ich mit einer weißrussichen Frau verheiratet bin. Der Rest darf nur per Flieger kommen.
DAS hatte ich allerdings leider ausser Acht gelassen. Asche auf mein Haupt!
Dann wird die Reise zu deiner Freundin wohl etwas teurer. Aber aus eigener Erfahrung: Was man nicht alles für die Liebe tut!
Ich drücke dir, Aeternus, sämtliche Daumen, dass es klappt!

LG, Holländer
Safe water - drink Scotch! ;)
Marco
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Marco »

Mittlerweile bietet auch Belavia wieder Flüge nach Minsk an, allerdings in Zusammenarbeit mit Aeroflot und Turkish Airlines um die Sanktionen zu umgehen. Belavia fliegt von Moskau/Istanbul nach Minsk und die anderen Airlines sorgen für den "Zubringer"
Mit Aeroflot über Moskau bedeutet das, man kommt am Terminal C in Sheremetyevo an und muss zu Terminal D gehen, um mit Belavia zu fliegen.
Nach den Infos von Aeroflot dürfte man wohl ein Transitvisum für Russland benötigen, da Passkontrolle. Und die visafreie Einreise nach Belarus gibt es bei Flug über Moskau ebenfalls nicht.
2. Ankunft an Scheremetjewo-C (internationale Flüge), Abflug von Scheremetjewo-D, E, F (internationale Flüge). Die Mindestzeit für einen Anschlussflug beträgt 1 Stunde und 30 Minuten. *

Nach Verlassen der Boardingbrücke folgen Sie der Beschilderung zu den Check-in-Schaltern für Transferpassagiere und checken für Ihren Anschlussflug ein (sofern Sie beim Abflug keine Bordkarte für den Anschlussflug erhalten haben). Nachdem Sie die Passkontrolle durchlaufen haben, gehen Sie in die nächste Etage, passieren die Vorflugkontrolle und gehen über die Verbindungsgalerie zur U-Bahn, um in den südlichen Terminalkomplex des Flughafens zu gelangen.
....
Quelle: https://www.aeroflot.ru/ru-de/informati ... rt/transit
Nikita
Beiträge: 72
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Nikita »

Hallo
möchte mal wieder nach Minsk nach Minsk seit 2 Jahren
ist das mit dem Auto eigentlich möglich ? kommt man über die Grenze ?
bekommt man ein Visum oder ist die Botschaft in Berlin immer noch geschlossen
wie ist die Möglichkeit über Moskau mit dem Flieger nach Minsk
braucht man da denn ein Visum für Weissrussland wenn man nicht direkt einfliegt von Deutschland

Vielen Dank
Marco
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Welche Fluggesellschaft nach Minsk?

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 20:01 möchte mal wieder nach Minsk nach Minsk seit 2 Jahren
ist das mit dem Auto eigentlich möglich ? kommt man über die Grenze ?
Nur wenn du zu den Personen gehörst, die unter die Ausnahmen fallen. IdR werden das hier im Forum Ehepartner sein, sonst keine Chance
Mehr unter
https://gpk.gov.by/covid-19/
Nikita hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 20:01 bekommt man ein Visum oder ist die Botschaft in Berlin immer noch geschlossen
Per Post ist das aber möglich, habe ich selber so im Juli gemacht
Nikita hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 20:01 wie ist die Möglichkeit über Moskau mit dem Flieger nach Minsk
Kann man mit Belavia oder Aeroflot, wobei bei Belavia Aeroflot den FLug D-Moskau übernimmt
Nikita hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 20:01 braucht man da denn ein Visum für Weissrussland wenn man nicht direkt einfliegt von Deutschland
Über Moskau braucht man Visum für Weißrussland und wahrscheinlich ein Transitvisum für Russland. Wenn man sich die Terminal anschaut, wo die Flüge ankommen bzw. abfliegen, ich habe mir nur einen Belavia FLug angeschaut und da musste man von Terminal C nach Terminal D in SHeremetyevo. SIehe auch meinen letzten Post. ABer jede Kombinatin/Flug habe ich mir nicht angesehen

UNd geimpft sollte man auch sein und den Impfpass dabei haben, sonst ist Quarantäne angesagt. Inwieweit die überwacht wird, weiß ich nicht
Antworten