Forenmitglieder wo seit ihr ?

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Mosyr
Beiträge: 112
Registriert: Di 14. Dez 2021, 19:18
Wohnort: Thüringen

Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Mosyr »

Hallo, ein Forum lebt von den Aktivitäten seiner User.
Wir sind dabei nicht gerade fleißig, ich schließe mich da mit ein.
Sicher ist es schwierig aus Belarus neues zu erfahren, in der
Medienwelt wird das Land ja gar nicht mehr erwähnt.
Bei Youtube gibt es hin und wieder ein Filmchen z.B. über Luka,
Neujahresball usw., aber sonst?
Haben wir hier noch deutsche User die in BY heimisch sind?
ich war 2019 das letzte mal vor Ort, plane aber möglichst bald
wieder mal zu fahren. Meine Freunde dort fehlen mir schon etwas.
Mit besten Grüßen aus den grünem Herzen Deutschlands
Tschernobylhilfe
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Tschernobylhilfe »

ich war erst im Januar kurz in Weißrussland und habe erfahren bzw. selbst in den Schulen gesehen, dass jetzt ab der 1. Klasse Chinesisch für alle Kinder Pflichtfach ist und in Fremdsprachen-Kabinetten in den Schulen sämtliches Anschauungsmaterial über "westliche" Länder verboten ist. In den Klassenräumen sind die Wände jetzt nackig, keine Karten von Deutschland oder Europa, keine Deko, keine deutschen Bücher mehr oder Zeitungen. Es dürfen von den Lehrern nur noch die offiziellen (belarussischen) Lehrbücher für die jeweilige Fremdsprache verwendet werden. (deutsch, englisch, französisch, spanisch).
Außerdem werden immer weniger Stunden in diesen Sprachen unterrichtet.
Ich war schockiert und musste feststellen, die Welt verändert sich gerade wieder radikal. Russland und Weißrussland schei.... auf unsere "Sanktionen" und orientieren sich tatsächlich aktiv gen Osten.
Die Geschäfte sind voll mit Waren bis zum Rand , auch sämtliche West- und USA-Produkte, es fehlt offensichtlich an nichts.
Die Frage, wer sich das dort leisten kann, ist ja eine ganz andere.

Ich werde im Juli und im Oktober nochmal nach Weißrussland reisen, immer mit dem Bus von VisitTours, ohne umsteigen, direkt von Magdeburg nach Brest, bequemer geht es derzeit nicht.
Mosyr
Beiträge: 112
Registriert: Di 14. Dez 2021, 19:18
Wohnort: Thüringen

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Mosyr »

Tja, das hat "D" ja so gewollt. Ich garantiert nicht!
Mit China scheinen beide Länder gut im Rennen zu sein.
Unser Patensohn Denis, fährt für eine russische Spedition, deren Hauptroute/Ziele ist China
und die Mongolei.
Damit verdient der Junge nun seine Brötchen und wir sind auch stolz auf ihn. Das war eine
gute Investition ihm die LKW Fahrerlaubnis zu finanzieren. Die Geschäfte waren schon 2019
reichlich gefüllt, wie Du auch schreibst, auch mit westlichen Waren.
Das sich beide Länder vom Westen abwenden, was hat der Westen denn erwartet, bei dem
Sanktionsgehabe.
Das geht doch voll nach hinten los. Wir, die deutsche Bevölkerung dürfen die Suppe
auslöffeln die uns völlig unfähige Regierungsgestalten eingebrockt haben.
Das die Kinder nun von Beginn an Chinesisch lernen, ich kanns nachvollziehen, Das ist für
beide Länder die Zukunft. Da bleibt jetzt erst mal nur "Schauen wir mal"! Danke für deine
ausführlichen Worte.
Mit besten Grüßen aus den grünem Herzen Deutschlands
Marco
Administrator
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Marco »

Tschernobylhilfe hat geschrieben: Fr 26. Jan 2024, 12:46 ich war erst im Januar kurz in Weißrussland und habe erfahren bzw. selbst in den Schulen gesehen, dass jetzt ab der 1. Klasse Chinesisch für alle Kinder Pflichtfach ist und in Fremdsprachen-Kabinetten in den Schulen sämtliches Anschauungsmaterial über "westliche" Länder verboten ist. In den Klassenräumen sind die Wände jetzt nackig, keine Karten von Deutschland oder Europa, keine Deko, keine deutschen Bücher mehr oder Zeitungen. Es dürfen von den Lehrern nur noch die offiziellen (belarussischen) Lehrbücher für die jeweilige Fremdsprache verwendet werden. (deutsch, englisch, französisch, spanisch).
Außerdem werden immer weniger Stunden in diesen Sprachen unterrichtet.
Es ist aber eine Frage, ob die Menschen das tatsächlich wollen. Überall wo ich so zugehört habe, konnte man die Unzufriedenheit über die Situation in Belarus, die nun mal am Ende Luka zu vertreten hat, deutlich heraushören
Tschernobylhilfe hat geschrieben: Fr 26. Jan 2024, 12:46 Ich war schockiert und musste feststellen, die Welt verändert sich gerade wieder radikal. Russland und Weißrussland schei.... auf unsere "Sanktionen" und orientieren sich tatsächlich aktiv gen Osten.
Ich bezweifel, dass sie darauf scheißen. Ihnen bleibt nichts anderes übrig
Warum behaupte ich das? Nun ja Russland hat bis 2022 also vor dem Krieg (und auch bis jetzt nicht) nie mehr die Wirtschaftsleistung von 2014 erreicht, bevor sie sich die Krim einverleibt haben
Und man muss sich ja nur die Autoindustrie in Russland anschauen. Sie wurde aufgebaut dadurch, dass die westlichen Konzerne erstens einen Markt dort sah und zweitens Russland Zölle auf fertige Autos erhoben hat, so dass es besser war in Russland direkt zu produzieren. Das kann sich Russland gegenüber China doch gar nicht leisten. China baut/übernimmt kaum Werke dort, die Autos bauen sie alle zuhause und exportieren sie nach Russland. Die AUtoindustrie ist und bleibt nur noch der Schatten seiner selbst in Russland
Genauso wird Russland ja bei der Power of Siberia 2 hingehalten. Russland braucht sie dringend um Gas zu verkaufen, China hält Putin hin, obwohl er immer sagt wir stehen vor dem Abschluss. Das sagt er aber schon seit zig Monaten bzw. 1 Jahr
Und Belarus? Luka kann nun nicht mehr Russland gegen Westeuropa ausspielen und muss sich nun mehr oder weniger in die Arme Russlands begeben, die am liebsten aus Belarus eine der nöchsten Republiken der Russischen Föderation machen wollen
Tschernobylhilfe hat geschrieben: Fr 26. Jan 2024, 12:46 Die Geschäfte sind voll mit Waren bis zum Rand , auch sämtliche West- und USA-Produkte, es fehlt offensichtlich an nichts.
Die Frage, wer sich das dort leisten kann, ist ja eine ganz andere.
Jedem, der die Sanktionen erlässt, ist klar, dass es so sein wird. Letztendlich sollen sie ja dafür sorgen, dass das es eben viel teurer für die Länder wird. und die dadurch weniger Geld haben. Ist ja auch beim Öl so, Russland verkauft es billig an Indien und wir kaufen es dann zu Weltmarktpreisen. Und bei der italienischen Pasta war es auch so. Für knapp 5 Rubel vor 1 Monat gekauft. Aus der Verpackung konnte man sehen, dass die Pasta über einen Importeur in Neu Delhi/Indien ging. Das kostet alles extra

Mosyr hat geschrieben: Fr 26. Jan 2024, 17:38 Tja, das hat "D" ja so gewollt. Ich garantiert nicht!

.....

Das geht doch voll nach hinten los. Wir, die deutsche Bevölkerung dürfen die Suppe
auslöffeln die uns völlig unfähige Regierungsgestalten eingebrockt haben.
Man soll nicht Ursache und Wirkung. Wer hat denn die Ryanair Maschine vom Himmel geholt mit dem alles für Belarus erst so richtig anfing? Wer war da total unfähig und hat das total falsch eingeschätzt?
Wer ist in der Ukraine einmarschiert? War doch auch eine grandiose Fehleinschätzung von Putin. Am Anfang hatte ja die Nationalgarde noch Paradeuniformen dabei für die Siegesparade in Kyiv nach 3 Tagen. Das ist alles weitaus größere Unfähigkeit

Es hat sich doch in den zig Jahren davor gezeigt, dass die sanfte Tour keinen Erfolg hat. Und irgendwann kann man sich eben nicht mehr auf der Nase herumtanzen lassen. Sonst wird immer weiter gemacht. Hätte der Westen entschiedener auf die Krimeinverleibung reagiert, hätte sich Putin den Einmarsch wohl 2x überlegt.
Und man darf nicht vergessen, dass Belarus erst durch die Präsidentschaftswahlen aber noch mehr durch die Ryanairmaschine in die Lage gekommen ist, dass sie sich nicht dagegen wehren konnten, dass Russland von Belarus aus RIchtung Ukraine operieren konnte. Denn das war mit SIcherheit nicht im Interesse von Belarus. DIe Ukraine war eines der wenigen Länder bei denen Belarus einen Handelsüberschuss erzielte und über deren Häfen sie auch ihren Dünger verschifft . haben. Jetzt ist man abhängiger von Russland und China als jemals zuvor und muss zähneknirschend akzeptieren, dass der Unionsstaat immer konkreter wird.

Ich sag auch nicht, dass es uns nichts kostet, aber irgendwann ist eben auch mal genug
Mosyr
Beiträge: 112
Registriert: Di 14. Dez 2021, 19:18
Wohnort: Thüringen

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Mosyr »

Lieber Marco, mit markigen Sprüchen lässt sich auch nichts ändern.
Ich bin bei dir, das Putin den Krieg angefangenhat war großer Mist! Ich hätte das auch nie von der RF gedacht, damit haben die mein Russlandbild ins Wanken gebracht.
Aber bei allen Übel des Krieges, man darf hier auch nicht die Vorgeschichte vergessen. Angefangen hat alles 2014 auf dem Maidan. Da hatten doch die Amis und ihre westlichen Helfer ihre Finger im Spiel. Dann das Gerede die UK soll in die Nato.
Das war doch klar das der Russe nicht zuschaut wie die Nato sich vor seiner Haustür in Stellung bringt.
Der ungerechte Krieg hat allen ausreisewilligen das gebracht, was sie wollten. Ab in den Westen. Die wären auch damals schon gegangen. Nun sogar mit Einladung bei voller Kost und Logie.

Viele Leute in Belarus und auch in der RF sind mit den gegenwärtigen Situationen nicht einverstanden. Es ist bestimmt sehr schwer bis sogar gefährlich mit seiner Meinung offen umzugehen. Ich erlebe es ja am eigenen Leib, ein Austausch wie in der Vergangenheit ist nicht mehr möglich. Aus BY kommt mehr Schweigen, trotzt unserer jahrzehnte langer Freundschaft. Wohin das führt, sieht man ja ab und an im TV.

Das man sich nun nach Osten orientiert ist das Resultat der Sanktionen. Das ist ein falscher Weg in jeder Hinsicht, Europa wird hier tief und dauerhaft beschädigt. Wie die Sanktionen wirken, belegen ja Wirtschaftszahlen. Die sehen für die Erlasser nicht gut aus. Ich bleib dabei, alle diese Mißstände verursacht duch den Krieg und dessen Folgen tragen die Leute hier wie dort,
die eigentlich gar nichts dafür können.

Was gebraucht wird sind Leute, Diplomaten, die miteinander srechen und verhandeln können ohne die betonierte Altrichtung. Leider sind momentan solche "Geister" nicht in Sicht. Weder auf der russischen noch auf der westlichen Seite!

Dennoch hoffe ich das dieser Kriegswahnsinn endlich aufhört!
Mit besten Grüßen aus den grünem Herzen Deutschlands
Tschernobylhilfe
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Die Sanktionen sind aus meiner Sicht von Anfang an purer Blödsinn. Angefangen mit der Einstellung des Flugverkehrs. Wen trifft man denn damit? Die einfachen Menschen, die zwischen Belarus und D/EU reisen, bestimmt nicht die, die es eigentlich treffen soll.
Durch die zahlreichen Grenzschließungen zu Belarus bleibt jetzt im Prinzip nur noch Brest zum Grenzübertritt. So gut wie der gesamte Grenzverkehr konzentriert sich jetzt auf diesen einen Übergang in Brest. Folge: Unmenschliche Wartezeiten mit PKW, längere Wartezeiten mit Linienbus als früher. Wen trifft das Ganze wieder? Die einfachen Menschen!

Das sind nur 2 Beispiele, was hier gehörig schief läuft. Jeder hier weiß, es gibt noch unzählige weitere.

Langsam nutzen jetzt auch keine "Großdemos" gegen Rechts mehr, immer mehr Menschen haben die Schnauze voll von dem Schmierentheater in D und EU und werden die AFD wählen. Und niemand der anderen Parteien braucht zu jammern. Hätten sie ihre Arbeit einigermaßen richtig gemacht, würde es die AFD gar nicht geben.
Marco
Administrator
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Marco »

Tschernobylhilfe hat geschrieben: Sa 27. Jan 2024, 11:13 Die Sanktionen sind aus meiner Sicht von Anfang an purer Blödsinn. Angefangen mit der Einstellung des Flugverkehrs. Wen trifft man denn damit? Die einfachen Menschen, die zwischen Belarus und D/EU reisen, bestimmt nicht die, die es eigentlich treffen soll.
Durch die zahlreichen Grenzschließungen zu Belarus bleibt jetzt im Prinzip nur noch Brest zum Grenzübertritt. So gut wie der gesamte Grenzverkehr konzentriert sich jetzt auf diesen einen Übergang in Brest. Folge: Unmenschliche Wartezeiten mit PKW, längere Wartezeiten mit Linienbus als früher. Wen trifft das Ganze wieder? Die einfachen Menschen!

Das sind nur 2 Beispiele, was hier gehörig schief läuft. Jeder hier weiß, es gibt noch unzählige weitere.
Sind aber halt zwei schlechte Beispiele. Warum ist es denn so gekommen? Der Flugverkehr wurde eingestellt, als Belarus die Ryanairmaschine runtergeholt hat. Was meinst du was Russland gemacht hätte, wenn die EU eine russische Maschine nur beim Überflug runtergeholt hätte?
Und viele der Grenzschließungen sind ja nicht darauf zurückzuführen, dass in der Ukraine Krieg ist, sondern weil plötzlich zig Asylanten an der polnischen/litauischen Grenze standen und plötzlich in die EU wollten. Die konnten doch nur dahin, weil Belarus sie ins Land gelassen hatten, was Belarus vorher nie gemacht hätte iIsbesondere bei der Größe des Sicherheitsapparats. Und insbesondere die Wähler der von dir genannten AFD sind ja dafür nicht noch mehr Menschen ins Land zu lassen. Es ist halt sehr einfach sich über die Regierung bei uns zu beschweren. Ich finde halt, bei dieser ganzen Jammerei wird außer Acht gelassen, warum es zu bestimmten Maßnahmen gekommen ist. Darüber redet dann keiner.
Das führt halt alles dazu, dass die Situation an der Grenze bescheiden ist
Tschernobylhilfe hat geschrieben: Sa 27. Jan 2024, 11:13 Langsam nutzen jetzt auch keine "Großdemos" gegen Rechts mehr, immer mehr Menschen haben die Schnauze voll von dem Schmierentheater in D und EU und werden die AFD wählen. Und niemand der anderen Parteien braucht zu jammern. Hätten sie ihre Arbeit einigermaßen richtig gemacht, würde es die AFD gar nicht geben.
Letztendlich ist Wut und Frustration bei solchen Sachen ein schlechter Ratgeber. Denn was hat denn die AFD anzubieten? Gerade die Wähler der AFD werden die größten Verlierer sein, wenn sie an die Macht kommen.Die sind außerdem so rechts, dass ja selbst Le Pen(Frankreich) und Meloni(Italien) auf Distanz gehen und die sind auch nicht ganz ohne.

Damit will ich nicht sagen, dass ich unsere Regierung supertoll finde. EInes der größten Probleme meiner Meinung nach ist einerseits die Kommunikation und andererseits dass man nicht mehr so viel Geld hat, mit denen man alle Probleme zuschütten kann, wie es Merkel immer gemacht hat. Genau aus diesem Grund wird die nächste Regierung nicht sehr viel beliebter als die Ampel sein meiner Meinung nach
Tschernobylhilfe
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Gut, wenn nach dem runterholen der Raynairmaschine die westlichen Fluggesellschaften aus Angst nicht mehr dorthin fliegen, wäre das normal. Aber der weißrussischen Fluggesellschaft alles zu verbieten, ist absolut unangemessen, weil man damit überwiegend die kleinen Leute bestraft und nicht Luka.

Ja, AFD, was hat sie anzubieten? Was haben denn alle anderen anzubieten? Viel schlimmer kann es nicht mehr werden. Die AFD spricht wenigstens die Wahrheit über den wirklichen Zustand unseres Landes und der EU aus. Ob sie Lösungen anbieten könnte, die insgesamt alles etwas besser machen, kann ich nicht sagen. Das unkontrollierte Einwandern von "Fachkräften" würden sie in jedem Fall beseitigen.

Ach und bevor mir jemand vorwirft, ich wäre ausländerfeindlich. Nein, ich arbeite viele Jahre für die weißrussischen Tschernobylkinder dort vor Ort und auch hier in D betreue ich eine weißrussische Familie, die arbeiten geht, wo die Kinder fleißig lernen und die vom ersten Tag an keinerlei staatliche Hilfe in D bekommen hat.
Solche Ausländer, egal welcher Nationalität, sind eine Bereicherung für unser Land.
Scheka
Beiträge: 154
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Scheka »

Hallo zusammen, freut mich das wieder ein Thema gibt wo alle mit diskutieren können, oft schläft das Forum für eine gewisse Zeit ein was eigentlich schade ist, Ich war Auch das letzte Mal 2019 im August dort, Jetzt wird es langsam Zeit wieder hinzufahren, es soll im August mit dem Auto über Litauen nach Grodno gehen wenn alles klappt,

Mal ne Frage, ich habe mich oft im Internet bei YouTube und auch in Forum sehr negativ über den Präsidenten geäußert, Denkt ihr das mir im Belarus etwas droht?! Dazu müssten die Agenten ja meine Daten herausfinden, usw, weiß garnicht ob das möglich ist, denkt ihr das es möglich wäre das an der Grenze die Handschellen klicken?!
Ansonsten wie ist die Lage dort gegenüber Deutschen bzw EU Bürger?! Behörden und Polizei Willkür,zb Kontrollen zu befürchten?! Da die Haltung gegenüber Deutschen ( obwohl ich eigentlich wie einheimischer bin da ich fließend russisch spreche) wahrscheinlich nicht so gut ist
Aber ich denke das in Belarus sicherer ist als in Deutschland, was in diesem Land passiert ist doch nicht mehr normal, ich habe mich in Belarus immer sicher gefühlt, was ich von den heutigen Deutschland nicht sagen kann, ich überlege ernsthaft irgendwann Mal nach Belarus zu ziehen, wenn die Lage in Deutschland sich massiv verschlechtert, und ich gebe Deutschland,( eigentlich ist nur noch der Name übrig, ) maximal noch 20 Jahre,
Tschernobylhilfe
Beiträge: 73
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Forenmitglieder wo seit ihr ?

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Ich habe mich in Weißrussland immer sicher gefühlt, habe niemals Willkür gespürt, auch nicht als ich mit eigenem Auto mit deutschem Kennzeichen letztmalig im Oktober 2022 tagelang - trotz des Ukraine-Konflikts - im Grenzgebiet zur Ukraine unterwegs war.
Auch habe ich mich noch niemals überwacht o.ä. gefühlt, ich kann da absolut nichts negatives sagen.

Zu den ausführlichen strengen Grenzkontrollen auf weißrussischer Seite habe ich keine schlechte Meinung, sie dient auch meiner eigenen Sicherheit. Sie passen eben auf, wer und was ins Land reinkommt, anders als bei uns. :lol:

Ob dir wegen negativer Äußerungen etwas "passiert" kann ich nicht einschätzen. Ich bleibe, was das betrifft, weitestgehend neutral und sage mir, die Weißrussen müssen ihr Leben dort selbst bestimmen. Wir haben hier genug mit unserem Regierungs- und Politik-Chaos zu tun, da werde ich nicht den Finger gegen andere erheben. :idea:
Gesperrt