Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
Nikita
Beiträge: 120
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Nikita »

Tschernobylhilfe hat geschrieben: Sa 15. Okt 2022, 18:12 Warum sollte man mit dem Auto nicht mehr aus Belarus rauskommen? Als EU-Bürger kann man in jedem Fall nach Polen einreisen. Wir fahren Ende nächster Woche mit dem Auto, erstmals über Berestovitsa statt Brest, da wir zuerst nach Slonim wollen. Heute haben wir unsere Pässe mit Privatvisum von der weißrussischen Botschaft bekommen. :)
raus kommst Du schon
aber mit langen Schlangen wo Du tagelang warten musst
wie wir gesehen haben als die Russen nach Georgien und Kasachstan ausreisen wollten
in diesen Diktaturen muss man auf alles gefasst sein
ich werde dieses Land jedenfalls zur Zeit nicht mit dem Auto bereisen
Nikita
Beiträge: 120
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Nikita »

Marco hat geschrieben: Sa 15. Okt 2022, 20:38 Ich glaube auch nicht, dass die Grenzen komplett geschlossen werden.
Selbst Russland hat die Grenzen bisher während des Krieges nicht komplett geschlossen
nee komplett geschlossen haben sie nicht
aber kilometerlange Schlangen waren an den Grenzen zu Georgien Finnland und Kasachstan
Tschernobylhilfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Nikita hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 21:21
raus kommst Du schon
aber mit langen Schlangen wo Du tagelang warten musst
wie wir gesehen haben als die Russen nach Georgien und Kasachstan ausreisen wollten
in diesen Diktaturen muss man auf alles gefasst sein
ich werde dieses Land jedenfalls zur Zeit nicht mit dem Auto bereisen
raus ist mir egal, da haben wir Zeit. Hauptsache wir kommen erstmal zügig rein. :lol:

Wobei wir Anfang November ausreisen nach Polen. Da kommen die Russen ohne Visum nicht massenhaft rein. Wir werden es sehen, ich kann später berichten.

Wir wohnen übrigens dann ab 25.10. im Grenzgebiet zur Ukraine (20km), für dort haben wir auch unsere Visa bekommen und unsere Leute dort berichten, dass alles so normal ist wie immer. Wir werden sehen.
andreas2x22
Beiträge: 23
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Viel Glück, bin schon sehr auf den Bericht gespannt. Wir fahren erst nächstes Jahr wieder.

Hab gesehen in der Region Gomel zur Grenze zur Ukraine hin gibt es neue Betretungsverbote für den Wald.
Tschernobylhilfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Ich melde mich glatt mal von unterwegs von der Grenze, Zeit haben wir genug.
Wir sind - wie schon geschrieben - diesmal Übergang Bobrovniki/Berestovitsa gefahren, weil wir nach Slonim wollen. Ca. 16km vor der Grenze fing schon die LKW-Schlange auf der Landstr. an. Wahnsinn, die armen Jungs. 2 digitale Anzeigen an der Straße zeigten im Vorfeld schon an: LKW 35h Wartezeit, PKW 7h.
1.2km vor der Grenze begann die PKW-Schlange, an der wir uns 8.45Uhr anstellen und jetzt nach gut 6h immernoch stehen. Es sind noch ca. 100m bis zur Einfahrt in den Kontrollbereich. Die 7h werden am Ende wohl nicht reichen.... auf der Gegenseite aus Belarus nach Polen sollen angeblich nur 15 Autos stehen, man sieht auch sehr wenig rausfahren aus Belarus. Aber das sehen wir etwas später mit eigenen Augen, wenn wir hier mal durch sind.... :o
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 101
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Tschernobylhilfe hat geschrieben: Sa 22. Okt 2022, 15:13 .... auf der Gegenseite aus Belarus nach Polen sollen angeblich nur 15 Autos stehen, man sieht auch sehr wenig rausfahren aus Belarus. Aber das sehen wir etwas später mit eigenen Augen, wenn wir hier mal durch sind.... :o
Ich kann dir wohl sagen, woran das liegt:
An der eigentlichen Grenzstation stehen wirklich nur 5-15 Autos. Sieht ja auch besser aus.
Wenn du über der Grenze bist, gucke mal nach ziemlich genau 4Km, der Ort heißt Пагранічны, nach rechts. Dort findest du den Grund für das schwache Aufkommen an der Grenze. Hunderte Autos und Lkws die dort auf den Aufruf warten, zur Grenze fahren zu dürfen.
Ich habe dort im Juli genau 24 Stunden (!!!) gewartet.
Mein Bericht findest du bestimmt weiter oben - du hast ja Zeit. :lol:

Ich bekomme jetzt noch Wutanfälle, wenn ich daran zurückdenke... :evil:
Safe water - drink Scotch! ;)
Tschernobylhilfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Ok, wir schauen mal. Rückfahrt ist ja erst am 3.11. und wir haben keinen Zeitdruck. Aber auch keinesfalls Lust auf so langes Warten.... :shock:
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 101
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Tschernobylhilfe hat geschrieben: Sa 22. Okt 2022, 15:52 Aber auch keinesfalls Lust auf so langes Warten.... :shock:
Tut mir Leid, wenn ich das so sagen muss, aber das interessiert den Offiziellen an der Grenze einen feuchten Dr.... Egal, ob du alt und gebrechlich bist, schwanger bist, oder ein kleines Kind/Baby dabei hast. Du wartest - fertig! O-Ton der Registration an der Grenze: "Sie hätten ja auch zuhause bleiben können!" Deutlicher geht's nicht!
Wenn dort jemand Amok läuft....., ich könnt's verstehen.
Safe water - drink Scotch! ;)
Tschernobylhilfe
Beiträge: 38
Registriert: Di 18. Aug 2020, 20:29

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Tschernobylhilfe »

Kleiner Nachtrag: nach 10h waren wir durch die Grenze, davon 8h Wartezeit vor der Grenze. Alles liegt eindeutig an den Polen. Von 6 Kontrolllinien war nur eine einzige geöffnet, trotz des riesigen Andranges. Die belarussische Kontrolle war nach 15min locker und freundlich ohne Probleme beendet. Trotz unseres massenhaften Gepäcks keine Zollgebühren, kein Wiegen, nix. Freundliches Hinweisen auf Registrierungspflicht bei mehr als 10 Tagen Aufenthalt und Hinweis auf die Maut.
Bei den Polen übrigens keine Kontrolle auf Feuerlöscher. Und keine Zollkontrolle des Autos. Ich bin beim Zoll ans Fenster und der fragt mich, was ich von ihm will, wenn ich nix zu verzollen hätte :D er hat sich dann kurz widerwillig meine Zulassung vom Auto angesehen und dann gesagt Gute Fahrt.
Jetzt genießen wir den Aufenthalt und verschwenden keinen Gedanken an die spätere Rückfahrt :D
andreas2x22
Beiträge: 23
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Danke für den Bericht und einen schönen Aufenthalt!
Antworten