Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
Marco
Administrator
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Marco »

Ja so verstehe ich das auch.
Hintergrund der Schließung ist die Verurteilung von einem polnischen Journalisten zu 8 Jahren Haft, weil er über Präsidentenproteste berichtet hat
https://www.deutschlandfunk.de/polnisch ... t-104.html
Scheka
Beiträge: 154
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Scheka »

Ich habe eine Frage, ich bin zwar kein Journalist, Habe mich aber schon nach den Fake Wahlen negativ über den Präsidenten geäußert, und zwar sowohl in diesem Forum, sowohl auch auf YouTube, und auch auf belarusichen Internet Seiten, natürlich nicht unter meinem echten Namen,. Habe wirklich viele schlechte Dinge über diesen Diktator geschrieben, Denkt ihr das, das Geheimdienst oder wer auch immer das liest und versucht die IP Adresse rauszufinden , also praktisch den jenigen ausfindig zu machen??! Möchte dieses Jahr wenn ich fahre keine Handschellen angelegt bekommen,. Oder bilde ich mir zu viel ein ( Können die überhaupt wenn die wollen rausfinden wer die Kommentare oder Beiträge schreibt oder geht das Gar nicht),. ?? Kann überhaupt Belarus jemanden mit deutschen Pass ins Gefängnis stecken?! Können natürlich schon,. Aber jemanden mit eu pass zu verhalten ist nicht das selbe wie mit Belarus Pass,
Marco
Administrator
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Marco »

Moin!

Da sollte man sich nicht zuviele Sorgen machen.
Wenn sie das machen würden, dann wären die Gefängnisse ziemlich schnell voll in Belarus. Und wie sollen sie an die Daten kommen, wenn die Plattformbetreiber die Daten nicht rausgeben?
Und ich war auch schon als Betreiber des Forums in Belarus und wurde nicht verhaftet. Genausowenig habe ich von jemanden hier oder woanders gelesen,dass bei Grenzübertritt dessen Handy angeschaut wurde.
Wenn man sicher in Belarus surfen will, sollte man halt mit VPN unterwegs sein.
andreas2x22
Beiträge: 55
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

nur weil wir das Thema gerade haben: laut AA ist die Nutzung von VPN in BY verboten

https://www.auswaertiges-amt.de/de/Reis ... eit/201904

Gibt übrigens eine Reisewarnung ("Vor Reisen nach Belarus wird gewarnt"). Kann Auswirkungen auf Versicherungen haben (z.B. Auslandskrankenversicherung, wenn diese einen entsprechenden Passus hat).

Ich hoffe, dass eskaliert nicht weiter :(
andreas2x22
Beiträge: 55
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

@scheka Du hast aber nicht zufällig BY als 2. Staatsbürgerschaft?
Scheka
Beiträge: 154
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Scheka »

Nein nur deutsche, aber Frau und Kind haben die belarusische, vielleicht mache ich mir wirklich zu viele Gedanken, aber diesem Diktator ist alles zuzutrauen ,. Da jetzt auch noch die andere Grenze zu ist,. Werden die wenigen die noch offen haben massiv überlastet sein, Wartezeit bis zu 2-3 Tagen werden die Folge sein, deswegen abwarten,. Möchte nicht 2 Tage Pro Richtung mit Warten verbringen, da wäre der Urlaub für mich schon gelaufen

Warum wird eigentlich beim Auswärtigen Amt vor reisen nach Belarus gewarnt, ich finde es dort sicherer als in Deutschland, was hier im Land an Kriminalität mittlerweile herrscht ist schlimm
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 166
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Marco hat geschrieben: Di 14. Feb 2023, 18:08 Moin!

Da sollte man sich nicht zuviele Sorgen machen.
Ich mache mir zB Gedanken darüber, ob ich alleine wieder nach Hause fahre, wenn ich mit meiner jetzigen Frau nach BY fahre und sie dort inhaftiert würde. Sie war im August '20 auf ner Demo in Mogilev. Jetzt hörten wir von Verwandten, dass damals von den Demos Aufnahmen per Drone gemacht wurden und jetzt nach und nach ausgewertet werden. Ein Freund von ihrem Neffen ist bereits vorgeladen worden. Wer der Opposition nicht schriftlich abschwört und vor der Obrigkeit auf die Knie geht, bekommt "freie Kost und Logie". Ich bezwiefle diese Aussagen nicht! Das gleiche könnte dann meiner Frau ebenfalls passieren. Sie hat mittlerweile zwar einen neuen Pass mit meinem Namen, aber .... die Behörden sind ja nicht blöd.

Ok, wenn ich mir vor augen halte, dass es immer weniger offene Grenzübergänge gibt und diese dann umsomehr frequentiert werden, sprich mit sehr langen Wartezeiten zu rechnen ist, habe ich den Kaffee schon jetzt auf und werde unter diesen Umständen eh nicht fahren.

Scheka hat geschrieben: Mi 15. Feb 2023, 17:40 Warum wird eigentlich beim Auswärtigen Amt vor reisen nach Belarus gewarnt, ich finde es dort sicherer als in Deutschland, was hier im Land an Kriminalität mittlerweile herrscht ist schlimm
Nähmen wir mal den Fall an, ich wäre der dunklen Seite verfallen, säße ich lieber in D in Haft, als in BY! Wobei: in der heutigen Zeit, denke ich, muss man nichtmal wirklich Böses im Sinn haben, um "Probleme" zu bekommen. Man muss nur zur falschen Zeit am falschen Ort sein.
Und es scheint mir auch wirklich schnurzegal zu sein, ob man einen BY-Pass, einen aus der EU/D hat oder von sonst wo!
Safe water - drink Scotch! ;)
Marco
Administrator
Beiträge: 339
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Marco »

andreas2x22 hat geschrieben: Mi 15. Feb 2023, 15:52 nur weil wir das Thema gerade haben: laut AA ist die Nutzung von VPN in BY verboten
Ich habe mal ein wenig gegoogled. Das ist wohl schon so seit 2015/2016 so. Ich habe meist schon immer in der letzen Zeit auch nach den Präsidentschaftswahlen ein Wireguard VPN nach Hause genutzt und viel über meinen Anschluss zu Hause gesurfed, welches man auch mittlerweile seit FritzOS 7.50 auf seiner FritzBox einrichten kann. Mich hatte keiner angehalten.
Ist sowieso ein wenig hirnverbrannt das Ganze, wie sollen weißrussische Arbeitnehmer sich mit ihrem Firmennetzwerk verbinden falls notwendig? Das ist doch schon wieder Steinzeitdenken dort
Holländer hat geschrieben: Mi 15. Feb 2023, 18:39 Ein Freund von ihrem Neffen ist bereits vorgeladen worden. Wer der Opposition nicht schriftlich abschwört und vor der Obrigkeit auf die Knie geht, bekommt "freie Kost und Logie". Ich bezwiefle diese Aussagen nicht! Das gleiche könnte dann meiner Frau ebenfalls passieren. Sie hat mittlerweile zwar einen neuen Pass mit meinem Namen, aber .... die Behörden sind ja nicht blöd.
Interessant davon hatte ich noch nicht gehört
Holländer hat geschrieben: Mi 15. Feb 2023, 18:39
Scheka hat geschrieben: Mi 15. Feb 2023, 17:40 Warum wird eigentlich beim Auswärtigen Amt vor reisen nach Belarus gewarnt, ich finde es dort sicherer als in Deutschland, was hier im Land an Kriminalität mittlerweile herrscht ist schlimm
Wobei: in der heutigen Zeit, denke ich, muss man nichtmal wirklich Böses im Sinn haben, um "Probleme" zu bekommen. Man muss nur zur falschen Zeit am falschen Ort sein.
Und es scheint mir auch wirklich schnurzegal zu sein, ob man einen BY-Pass, einen aus der EU/D hat oder von sonst wo!
Es geht ja auch nicht um Kriminalität, sondern eher wie Holländer sagt, dass man wegen Politik oder Meinungsäußerung eingebunkert wird. Aber da ist eben auch so, wenn sowas stark publik wird, bleiben auch die ganzen Besucher aus den anderen Ländern zu Hause, die nur mal zum Einkaufen kommen und Geld da lassen. Aber da gebe ich Holländer recht, ausschließen sollte man nichts, auch wenn ich die Wahrscheinlichkeit für gering erachte, wenn man sich nicht in Netzwerken geäußert hat, die in BY oder RU (vk.com, odnoklassiki) gehostet werden oder auf Demos gewesen ist. Aber am Ende muss jeder für sich selber entscheiden
Scheka
Beiträge: 154
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Scheka »

Ich denke die würden wahrscheinlich auch vor einem Ausländer ( also z.b mit deutschen Pass wie mich) nicht halt machen,. Sobald man irgendwie sich negativ über die Politik geäußert hat, dem droht Knast,. Stellt euch vor, ich will die Grenze passieren, und es Klicken die Handschellen,. So unwahrscheinlich ist das garnicht, Über die Maria kolesnikowa und Sergej tichonowskij wird auch Nichts mehr berichtet, wahrscheinlich verroten die Dort zurzeit in Knast,.
Mal sehen,. Wahrscheinlich würde ich dieses Jahr doch nicht fahren,. Ich denke sogar es wird eskalieren, und Polen und littauen schließen die Grenzübergang komplett
Ich verspreche nicht wie sich der Diktator seid fast 3 Jahren nach der Wahl solange Halten kann,. Nur Putin hält zu ihn, in allen anderen Ländern wird er ja garnicht als Präsident anerkannt, und kommt dabei trotzdem gut über die Runden
andreas2x22
Beiträge: 55
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Für Leute, die auch die BY Staatsbürgerschaft haben, gilt: sobald Du in BY bist, ist man für BY Staatsbürger mit allen Konsequenten, die deutsche Staatsbürgerschaft interessiert dann nicht mehr. D.h. sie können Dir die Ausreise aus BY untersagen (theoretisch).
Soweit ich das verstanden habe, kann dann auch die Deutsche Botschaft nicht mehr helfen.
Antworten