Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
Mosyr
Beiträge: 38
Registriert: Di 14. Dez 2021, 19:18
Wohnort: Thüringen

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Mosyr »

Das man ber der Ausreise nichts bezahlen muss, darauf würde ich nicht Wetten!
Uns ist das schon passiert. An der Grenze angekommen, musste ein Fahrzeug
bezahlen und zwar einen Blitzer von unterwegs. Waren umgerechnet nur 8 €,
aber wie gesagt, das Bild lag vor Ort. Blitzer haben die rasch erkannt bringen Geld
ohne Personal. Die langen geraden Strecken verführen ja auch zum schneller fahren,
Man möchte ja ankommen und die Zeit an der Grenze "aufholen"! :lol:
Mit besten Grüßen aus den grünem Herzen Deutschlands
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Maut:
Ich habe 2019 die Maut geprellt. Unbeabsichtigt. Die vorausbezahlte Maut war ungefähr bei Baranawitschy aufgebraucht. Ab dort ungefähr piepte das Gerät nicht mehr. Ich habe es schlicht ignoriert. War ein teurer Fehler: Beim Erreichen von Waukawysk sah ich Blaulicht (keine Polizei, sondern Verkehrs- und Transportwesen) hinter mir, dann das Zeichen zum Folgen. An der Tanke ausgangs von Waukawysk wurde ich dann zur Kasse gebeten: €100,- wechelten die Hände. Ich habe nachher online nachgeforscht: rechtens! Es war gesetzeskonform, keine Abzocke.
Ich würde also lieber vorsichtig sein mit der Maut - lieber mehr bezahlen, als nachher ne Strafe kassieren. Und vielleicht sind DIE sogar mit der Grenze verbunden, wer weiß.

Verkehrsblitzer:
Mein Eindruck ist, dass, wenn man geblitzt wird, die Mühlen sehr langsam mahlen in Belarus. Ich bin in den Jahren 18/19 mehrmals geblitzt worden, aber nie zur Kasse gebeten worden. Weder auf der Straße, noch nachher an der Grenze. Meine Frau sagte, die "Verkehrspolizei" scheint nicht mit den Mautbrücken oder der Grenze kurzgeschlossen zu sein. Sonst wäre es natürlich ein leichtes.... Und ein Abkommen mit D gibt's wohl nicht.
Mit dem Motorrad bin ich eigentlich durchweg 120-140km/hBild gefahren, wenn ich konnte. Die Strecke zwischen Bialistok (PL) und ....ja, bis Mogilev ist so leer und übersichtlich, dass es ohne Probleme möglich ist.
Ob das allerdings heute auch noch so ist, weiß ich nicht. Also sind meine Aussagen ohne Gewähr! Auch die BY-Behörden lernen, wie man einfach die Staatskassen auffüllt. Ein Beispiel ist das "Freikaufen" bei der Ausreise an der BY-Grenze.
Safe water - drink Scotch! ;)
Scheka
Beiträge: 69
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Scheka »

Diese Maut nur für Ausländer wäre normale Weise in der EU nie möglich,. Das kann doch nicht sein das alles bezahlen müssen, und die GUS Länder incl Belarus nicht,. Naja ist wieder ein anderes Thema
andreas2x22
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 12:08

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von andreas2x22 »

Gestern Abend über Kotlovka nach BY eingereist. 1h litauische Seite angestanden (14 Pkw vor uns, nur 1 Schlange für alle Kennzeichen). Dann 1h Belarus, lag aber an uns, da wir die elektronische Zollerklärung nicht rechtzeitig gemacht hatten und dann alles von Hand noch mal ausfüllen mussten. Hätte man sicher noch 30m sparen können. So waren wir in insgesamt 2h durch.
Lief auf beiden Seiten alles korrekt und freundlich, kann mich nicht beschweren. Haben auch geholfen.

Mal sehen wie die Ausreise wird ;)

Tipps: 1. elektronische Zollerklärung rechtzeitig vorher machen, spart Zeit 2. die VIN am Pkw ist irgendwo auch ins Metal eingestanzt - haben lange gesucht, aber dann die Stelle gefunden -> vorher suchen

Gruß, Andreas
Nikita
Beiträge: 103
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Nikita »

andreas2x22 hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 11:01 Gestern Abend über Kotlovka nach BY eingereist. 1h litauische Seite angestanden (14 Pkw vor uns, nur 1 Schlange für alle Kennzeichen). Dann 1h Belarus, lag aber an uns, da wir die elektronische Zollerklärung nicht rechtzeitig gemacht hatten und dann alles von Hand noch mal ausfüllen mussten. Hätte man sicher noch 30m sparen können. So waren wir in insgesamt 2h durch.
Lief auf beiden Seiten alles korrekt und freundlich, kann mich nicht beschweren. Haben auch geholfen.

Mal sehen wie die Ausreise wird ;)

Tipps: 1. elektronische Zollerklärung rechtzeitig vorher machen, spart Zeit 2. die VIN am Pkw ist irgendwo auch ins Metal eingestanzt - haben lange gesucht, aber dann die Stelle gefunden -> vorher suchen

Gruß, Andreas
elektronische Zollerklärung ?
wie macht man die , gibt es da einen Link

ich mache das immer über den Computer und drucke es dann aus für die Grenze
Marco
Administrator
Beiträge: 229
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 12:36 elektronische Zollerklärung ?
wie macht man die , gibt es da einen Link

ich mache das immer über den Computer und drucke es dann aus für die Grenze
Moin!

Link ist
http://93.84.112.51:8081/EpiFiz/

oder englisch
http://93.84.112.51:8081/EpiFiz/?lang=en


Kann man von http://customs.gov.by erreichen. Ab und zu sind die Seiten da aber auch nicht erreichbar, wahrscheinlich aufgrund der jetzigen allgemeinen Situation
Habe das Ding vor einem Jahr mal genutzt. Scheint aber eine vorläufige Seite zu sein. Aber nichts hölt so lange wie ein Provisorium
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Nikita hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 12:36ich mache das immer über den Computer und drucke es dann aus für die Grenze

Aufgemerkt!
Dabei ist allerdings zu beachten, dass man stets die aktuelle Version ausfüllt und ausdruckt.
Mir ist es in der Vergangenheit passiert, dass ich, schlau wie ich war, die ausgefüllt pdf abgespeichert hatte, sie im nächsten Jahr mit neuem Datum versehen und ausgedruckt hatte, und nachher an der Grenze zu hören bekam, "dieses ist eine alte, ungültige Version - Sie müssen die neue ausfüllen!" Stand ich da an der Grenze, im Wind, und füllte die neuen (englischen! :lol: ) Formulare aus, die sie mir gaben.
Wer Interesse hat, hier hatte ich sie eingestellt. Sonst, wie Marco es oben beschrieben hat.
Btw: Ich druckte es bisher immer in 3facher Ausfertigung aus: 2 für die Grenze, wovon sie einen behalten, und einen Reserve für mich. Man weiß ja nie....
Safe water - drink Scotch! ;)
Nikita
Beiträge: 103
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Nikita »

Vielen Dank nochmal
hatte wirklich noch die alten Zöllerklärungen ausgefüllt
Scheka
Beiträge: 69
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:48

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Scheka »

Ab den nächsten Jahr soll wohl an der Grenze noch ne Kfz Versicherung abgeschlossen werden, da die grüne Karte für Belarus nicht mehr gilt,. Bzw sogar schon ab jetzt, hat jemand geschrieben wenn man ne neue grüne Karte bekommt, das da BY schon durchgestrichen ist,. Also das Land wird für mich immer unattraktiver,. Krankversicherung musste ich beim letzten Mal abschließen, obwohl ich eine ADAC hatte, extra dafür abgeschlossen,. Man wird überall nur noch zu kasse gebeten, Mal gespannt was die Versicherung für Belarus kostet soll
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Mit dem Auto/Motorrad nach Belarus/Weißrussland

Beitrag von Holländer »

Scheka hat geschrieben: Fr 19. Aug 2022, 11:52 ... hat jemand geschrieben wenn man ne neue grüne Karte bekommt, das da BY schon durchgestrichen ist

Das war ich.
Ich bekam, wegen meiner kurz vorher geänderten Wohnadresse, eine neue grüne Karte von meiner Vers. Ich wunderte mich, dass BY durchgestrichen war und rief die Vers. an. Sie erklärten mir: Solange meine alte grüne Karte noch gültig ist, darf ich die benutzen. Die Gültigkeit endet allerdings (über)nächstes Jahr. D.h., die alten grünen Karten mit BY sterben aus.
Ist wohl ein indirektes Resultat der politischen Ausrichtung von Belarus und einhergehender Instabilität... kA.
Safe water - drink Scotch! ;)
Antworten