Derzeitige Entwicklung in Belarus

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Benutzeravatar
Renke
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 10:45
Wohnort: Westerstede
Kontaktdaten:

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Renke »

Armee soll "strikteste Maßnahmen" ergreifen

berichtet die Tagesschau.

Wie war das jetzt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.Ich bin auf deutsche Medien angewiesen.

Gruß,Renke

Nikita
Beiträge: 45
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Nikita »

die Vehaftungswelle geht weiter


Lukaschenko will ja die nächsten Tage die Unruhen beenden
vieleicht inszeniert man an der Grenze in Grodno etwas,
damit er die Armee einsetzen kann
und Ausgangsperren zu verhängen
sowas wie am 9 und 10 August wo er die Demonstranten niederprügeln liess wird nicht nochmal passieren
der setzt jetzt auf das Militär
um es aufrollen zu lassen braucht er noch einen Anlass

MiMo
Beiträge: 8
Registriert: Di 18. Aug 2020, 22:32

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MiMo »

Kleines Beispiel, wie das weißrussische Staatsfernsehen die eigene Bevölkerung belügt:



Die Journalisten, die sich derartigen Machenschaften entgegen gestellt haben, sind wohl alle im Streik oder entlassen.

Auf diesem Twitter-Kanal gibt es regelmäßig Berichte mit Kurzfilmen der Proteste in Belarus.

Und der Gouverneur von Grodno ist entlassen worden, da er mit den Demonstranten verhandelt hat:



Auf nexta gefunden, Demonstration in Minsk, morgen 14:00 Uhr

https://telegra.ph/file/0bd4b8983fa21f5ea1c86.jpg

Marco
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 17:06 der geht nicht in die Knie der Lukaschenko
....
die Opposition ist relativ führungslos, aus dem Exiel kann man sowas nicht steuern mit Video Botschaften

Die Demonstranten werden lange durchhalten müssen, das ist klar.. Der Protest war ja eigentlich schon nach meinem Eindruck ziemlich lange dezentral organisiert. Den hat die Opposition auch aus dem Ausland nicht wirklich gesteuert auch wenn Nexta etc natürlich wichtige INformationsquellen sind
Nikita hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 17:06 der Lukaschenko wird aus dieser Krise noch gestärkt hervorgehen
Das ist differenziert zu betrachten. Sofern er sich durchsetzt, wird er innenpolitisch kurzfristig sicherlich gestärkt sein, ansonsten ist er wirtschaftspolitisch und außenpolitisch relativ schwach. Da der Westen als Verhandlungspartner ausfällt, kann er nicht mehr sein Spiel mit Russland spielen: Wenn du nicht willst, suche ich mir andere Partner, ok China ist noch da, aber die haben auch handfeste Interessen, die sie mit ihrem Geld durchsetzen.
Und wirtschaftspolitisch muss er ja auch handeln, denn die Unzufriedenheit in Weißrussland kommt ja auch stark daher, dass es mit der Wirtschaft nicht vorangeht, sondern eigentlich bergab, da Russland nicht mehr bereit ist, ohne weitere Zugeständnisse Belarus zu subventionieren. Russland hat auch genug andere Probleme, wofür es sein Geld braucht. Und wenn die Wirtschaft nicht in Gang kommt, dann wird er kaum die Unzufriedenheit im Volk zurückdrängen können, was früher oder später dann weitere Demonstrationen etc zur Folge hätte. Denn auch die Weißrussen wollen wohl ein wenig mehr als nur auf ein Dach über dem Kopf und genug zu essen. Wechselkurs BYN:Euro ist mittlerweile fast 3:1
Wenn Lukaschenko an der Macht bleibt, werden sicherlich auch die Repressionen zunehmen. Die "Hau ab" Rufe bei dem einen Fabrikauftritt wird er wohl nicht so schnell vergessen. Und auch dass viele Betriebe in Staatsbesitz sind, zeigt nun auch seine negative Seite: Die Macht darüber kann Lukaschenko nutzen, um Gegner des Regimes in die Arbeitslosigkeit zu schicken. Und um eben klar zu machen: Wer gegen mich ist, den mache ich fertig.

Nikita
Beiträge: 45
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Nikita »

wenn der Diktator schon höchstpersönlich mit einer Kalaschnikow anrückt
kann das nichts gutes bedeuten


Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 26
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Holländer »

Er merkt garnicht, wie lächerlich er sich damit macht! :lol: :lol: :lol: Mit AK oder ohne, mit Kampfanzug oder ohne!!!
Safe water - drink Scotch! ;)

Nikita
Beiträge: 45
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Nikita »

hier nochmal das ganze Video


also der scheint volle Magazine in seiner Weste zu haben
der ist voll entschlossen
vor Tagen war ja zu lesen das er das diese Woche beenden wird
der würde auch auf das eigene Volk schiessen so wie es aussieht

was soll danach folgen eine Militärregierung ?
Ausnahmezustand mit Ausganssperre
ich denke das er Russlands Loyalität dann verlieren würde

dasmamuth
Beiträge: 3
Registriert: Do 20. Aug 2020, 17:24

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von dasmamuth »

Hi,

Wenn man sich die Pressekonferenz dieses "Ministers für Inneres" von heute anschaut, ist der Plan vom Kartoffelkopf ziemlich klar. (Falls ich es noch mal finde poste ich die Quelle)

"Wenn der Präsident einen Genozid anordnet werden wir, die Soldaten, folgen! Dafür sind wir da."

Ich hoffe ehrlich nur das das heute Nacht, oder die nächsten Tage, nicht komplett eskaliert. Wenn man sich Luka so anschaut, sieht der aus als wäre er fest entschlossen Krieg spielen zu wollen. Der gehört mal ordentlich übers Knie gelegt!

Marco
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

Luka hat ja in Grodno angedeutet, dass ab Montag die Gangart wieder härter werden soll. Schauen wir mal, ob es tatsächlich so passiert. Zur Zeit versucht er ja wieder die Menschen einzuschüchtern. Er ist wieder selbstsicherer geworden, nachdem er die Streiks eindämmen konnte

dasmamuth
Beiträge: 3
Registriert: Do 20. Aug 2020, 17:24

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von dasmamuth »

Hi,

ich halte zwar von Rating Agenturen nicht viel, aber diesen Artikeln finde ich dann doch interessant.

https://news.tut.by/economics/697796.html

Und leider auch für ziemlich wahr. Auch wenn das Spekulationen sind und niemand sagen kann wie es genau ausgehen wird.

Antworten