Derzeitige Entwicklung in Belarus

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Marco
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Mi 2. Sep 2020, 19:25 ich sehe hier keine Äpfel und Birnen

wenn ich mir die Bevölkerungsstruktur von Weissrussland und der Ukraine anschaue
sehe ich hier keine so sehr grossen Unterschiede

in der Ukraine gibt es 72 % Ukrainer und ca 22 % Russen und irgend einen rest
https://de.wikipedia.org/wiki/Ukraine

in Weissrussland gibt es 83 % Weissrussen und ca 8 % Russen
https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Frussland

und auch bei einer Einwohnerzahl von nur 9,5 Mill in Weissrussland
könnten sich 800 TSD Russen abspalten
Was aber voraussetzt, dass wie in den anderen Ländern die "rebellischen" Völker/Ethnien auch, alle Russen auf einem Haufen im Osten leben, was ich nunmal in Weißrussland stark bezweifel. Im Mogilev Oblast leben 12% der Bevölkerung Weißrussland und im Gomel Woblast ca 16 %.
Die englische Wikipedia scheint da miene Vermutung zu bestätigen
Of the major nationalities living in the Mogilev Region, 1,044,000 inhabitants are Belarusians, 132,000 are Russians, 3,500 are Jewish, 2,800 are Poles, 2,110 are Ukrainians, 1,700 are Tatars, 1,300 are Lithuanians, 1,100 are Armenians, and 1,070 are Romani.
https://en.wikipedia.org/wiki/Mogilev_Region

Da müssen die 8% aber ziemlich stark konzentriert leben, sofern sie sich abspalten wollen und das sehe ich nicht. Und da viele meiner Bekannten/freunde aus MOgilev und weiter östlich herkommen, kann ich dir versichern, dass ich solche Tendenzen dort zumindest nicht angetroffen habe. Ich höre eher, bloß keine Vereinigung mit Russland
Nikita hat geschrieben: Mi 2. Sep 2020, 19:25 und was Zusagen des Westens wert sind haben wir ja in der Ukraine gesehen
Bisher hat der Westen doch nicht mal Piep in der Angelegenheit Belarus gesagt, außer das was man sagen muss. Du kannst dir sicher sein, dass der Westen genauso wenig wie Russland eine zweite Ukraine haben möchten. Da liegt der Fokus ganz auf Corona. Selbst der Brexit kommt ja in der Politik der EU kaum noch vor. Und er ist 10x wichtiger als Belarus. Man sollte die Bedeutung nicht überhöhen

EDIT:
Ich habe noch eine Grafik zu den Anteilen der Russen an der Bevölkerung in der Region Mogilev auf Wikipedia gefunden

Bild

Nikita
Beiträge: 45
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Nikita »

na mal sehen wie es kommen wird

in dem Büchern vom ehemaligen Berater amerikanischer Regierungen
Zbigniew Brzezinski
Rückblick in die Konflikte der Zukunft

spielen die Ukraine und Weissrussland jedenfalss eine strategische Hauptrolle
gegen Russland
Nawalny ist da nur ein Nebenschauplatz

im Moment sind die Weissrussen noch vom Neid zerfressen auf das Luxusleben und der Demokratie der Ukrainer
mal sehen was sie dann bekommen

Juergen
Beiträge: 16
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:05

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Juergen »

Präsident trifft Personalentscheidungen

MINSK, 3. September (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat am 3. September Personalentscheidungen getroffen. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

https://deu.belta.by/president/view/pra ... 2443-2020/

Jetzt werden die wichtigen Posten neu besetzt.

MiMo
Beiträge: 8
Registriert: Di 18. Aug 2020, 22:32

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MiMo »

Nikita hat geschrieben: Mi 2. Sep 2020, 21:18
im Moment sind die Weissrussen noch vom Neid zerfressen auf das Luxusleben und der Demokratie der Ukrainer
mal sehen was sie dann bekommen
Verstehe ich das richtig? Ihre Freundin in Minsk und deren Bekannte sind der Meinung, dass die Weißrussen demonstrieren, weil sie "von Neid zerfressen sind"?
Erstaunlich, unsere Verwandten in Vitebsk beurteilen die Situation grundlegend anders. Sie finden es übrigens auch beschämend, dass die Polizei inzwischen Jagd auf Schüler macht und diese aus der Schule heraus verhaftet:

Belarus
Polizei führt Schüler aus Eliteschule ab
Videoaufnahmen zeigen, wie belarussische Polizisten Schüler einer Eliteschule in Gewahrsam nehmen. Staatschef Lukaschenko warnt derweil vor einem "Blutbad", sollte die Opposition an die Macht kommen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... b6c5b4e1c7

Interessant auch die irren Aussagen Lukaschenkos im zweiten Teil des Filmes. Das Blutbad haben seine Prügeltruppen nämlich schon längst angerichtet.

MiMo
Beiträge: 8
Registriert: Di 18. Aug 2020, 22:32

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MiMo »

Marco hat geschrieben: Mi 2. Sep 2020, 19:15
Jo habe ich auch schon vor ein paar Tagen auf einer englischsprachigen Seite gelesen.
Verlockendes Angebot, europäische Reisefreizügigkeit ist dann aufgrund des Aufenthalttitels für die Mitarbeiter gleich inklusive
Meinten Sie diesen Artikel?
https://www.politico.eu/article/belarus ... it-sector/
Wirklich lesenswert.

Wer in Belarus westliche Währung besitzt, sollte meiner Meinung nach sehen, diese schnell "unter Kontrolle" zu bekommen. Im Augenblick sind Sparstrumpf oder Kaffeedose mit Sicherheit bessere Aufbewahrungsorte als Konten auf den Banken.

Nikita
Beiträge: 45
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Nikita »

Bericht: EU will keine Sanktionen gegen Lukaschenko

https://www.n-tv.de/der_tag/Freitag-4-S ... 14682.html

https://de.sputniknews.com/politik/2020 ... ko-medien/

das wird Lukaschenkos Position weiter stärken
könnte man auch als indirekte Anerkennung der Wahl bezeichnen
klar den braucht man eventuell noch gegen Putin und Russland
im Moment ist Weissrussland ganz ganz nach unten gerutscht in den Medien
im Moment ist das Schmier Komödien Theater um Nawalny auf der ganz oberen Stelle
um mit aller Macht Nordstream 2 zu verhindern
das in Bulgarien seit Wochen Proteste sind und die Polizei
mit grosser Härte gegen Demonstranten vorgeht
darüber berichten die gleichgeschalteten Medien überhaupt nicht in Deutschland
hoffen wir das die Proteste nicht ins Leere laufen in BY und das Land spalten

Marco
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Fr 4. Sep 2020, 08:05 Bericht: EU will keine Sanktionen gegen Lukaschenko
....
das wird Lukaschenkos Position weiter stärken
könnte man auch als indirekte Anerkennung der Wahl bezeichnen
klar den braucht man eventuell noch gegen Putin und Russland
Ich glaube kaum, dass jemand in der EU denkt, dass man ihn gegen Russland und Putin nutzen kann, selbst wenn man es wollte.
Ob das nun wirklich Lukaschenkos Position innen politisch stärkt, wage ich mal zu bezweifeln, denn die Proteste sind ja innenpolitisch motiviert und auch die Demonstranten wollen ja weder eine Einmischung der EU noch von Russland

Nikita hat geschrieben: Fr 4. Sep 2020, 08:05 im Moment ist das Schmier Komödien Theater um Nawalny auf der ganz oberen Stelle
um mit aller Macht Nordstream 2 zu verhindern
Das hat sich Russland aber selbst zuzuschreiben. Denn letztendlich ist die Forderung ja eine Reaktion und keine Aktion. Ansonsten bitte Nawalny im entsprechenden Thread diskutieren.
Nikita hat geschrieben: Fr 4. Sep 2020, 08:05 das in Bulgarien seit Wochen Proteste sind und die Polizei
mit grosser Härte gegen Demonstranten vorgeht
darüber berichten die gleichgeschalteten Medien überhaupt nicht in Deutschland
Anscheinend lesen wir nicht die gleichen deutschen Medien. Man kann einiges darüber lesen
https://news.google.com/stories/CAAqOQg ... id=DE%3Ade

Marco
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

MiMo hat geschrieben: Do 3. Sep 2020, 20:59 Meinten Sie diesen Artikel?
https://www.politico.eu/article/belarus ... it-sector/
Wirklich lesenswert.
Ich hatte einen ähnlichen gelesen, aber vielen Dank für den Artikel

Die SZ hat auch einen Aritkel jetzt darüber geschrieben
https://www.sueddeutsche.de/politik/bel ... -1.5020979

Interessant finde ich, dass die IT mittlerweile 20 % der Exporte von Belarus ausmacht, also ein ungleich größerer Devisenbringer

Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 24
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MrRossi »

Der Artikel ist schon wieder veraltetet.
Gestern noch sind drei weitere Mitarbeiter der Führungsetage inkl. Buchhalterin verhaftet worden, und haben gleichmal vorsorglich zwei Monate Haft bekommen.
Wohl sowas wie U-Haft, weil ihnen schwerwiegende Steuerhinterziehung vorgeworfen wird...

https://savepandadoc.org/

PandaDoc macht den Laden in Minsk jetzt dicht und wandert - soweit möglich - mit Mitarbeitern aus.
Marco hat geschrieben: Sa 5. Sep 2020, 09:20 Interessant finde ich, dass die IT mittlerweile 20 % der Exporte von Belarus ausmacht, also ein ungleich größerer Devisenbringer
Vergessen dabei darf man nicht, daß sich die 20% ja nur auf den Gewinn der Firma als solches bezieht.
Betrachten muss man ja auch wieviel Angestellte diese Firmen haben, und welchen Lohn sie durchschnittlich bekommen.

Weil der Lohn ist ja das, was durch Konsum und Investition wieder in die weißrussische Wirtschaft zurückfliesst.
Das Durchschnittseinkommen in der IT-Branche in Belarus liegt so bei ca. 5000Rb.
Gesamt Belarus nur bei 1200-1300Rb.
Also auf einen IT-ler kommen vier "normale" Belarusbürger.

Was für ein volkswirtschaftlicher Schaden hier angerichtet wird, kann man sich ja mal im Detail ausrechnen...
(Habe dafür keine Zeit :) Mir reichts, wenn ich es erahnen kann)

Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 26
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Holländer »

Womit man mal sehen kann, was der Spinner mit seinen Hirngespinsten anrichtet und was er, durch sein Volk zu belügen, um sich selbst besser dastehen zu lassen, dem gleichen letztendlich antut! Er will SEIN Belarus auf den Weg nach oben führen, und katapultiert es direkt zurück ins 19. Jahrhundert.
Realitätsfremder kann man nicht sein.

Wo bleibt derjenige, dem ihm endlich das Handwerk legt???
Safe water - drink Scotch! ;)

Antworten