Schule Belarus im Vergleich zu...

Deutsche in Belarus, Belarussen in Deutschland
Antworten
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Schule Belarus im Vergleich zu...

Beitrag von MrRossi »

Inzwischen haben wir uns ja einigermaßen in Malta eingelebt und unsere Kinder gehen hier ebenso zur Schule.

Am Beispiel nun unserer Tochter:
@Mimo: Liest Du noch mit ? ;)

Sie ist jetzt 15 Jahre alt, hat in Mogilev zuletzt die 9te Klasse Gymnasium abgeschlossen.
Sie wurde hier dann in die 10te Klasse eingeschult...
und war von Beginn an total unterfordert. Was hier in Mathe, Physik - selbst Englisch gelehrt wird, ist ein Witz im Vergleich zu Belarus.
Mit ihrem weißrussischem Schulenglisch konnte sie auch eigentlich von Beginn an dem Unterricht folgen (hier wird 90% in Englisch unterrichtet).
Englisch hatte sie in Belarus ja eigentlich schon ab Kindergarten - nur halt nie ständig frei sprechen müssen.

Wir haben uns das drei Wochen angesehen, danach die Schulleitung gebeten, sie gleich in die 11te Klasse springen zu lassen.
Wurde kurz und knapp per Mail befürwortet :)

Selbst die 11te Klasse ist nun in vielen Bereichen zu einfach für sie... aber dafür kann sie sich im nächsten Jahr für das Matrikulations-Examen bewerben, mit dem sie dann auf die hiesige Universität kann.

Also soll mal noch einer das weißrussische Schulsystem kritisieren!

Gruß
Marco
Administrator
Beiträge: 119
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Schule Belarus im Vergleich zu...

Beitrag von Marco »

Hatte schon immer den Eindruck, dass das Schulsystem sehr gut ist.

Das Problem ist nur, dass die staatliche Wirtschaft damit wenig anzufangen weiß, sonst würde das Bruttosozialprodukt von Belarus wohl um einiges höher sein
Nikita
Beiträge: 72
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Schule Belarus im Vergleich zu...

Beitrag von Nikita »

Marco hat geschrieben: Di 2. Nov 2021, 18:34 Hatte schon immer den Eindruck, dass das Schulsystem sehr gut ist.

Das Problem ist nur, dass die staatliche Wirtschaft damit wenig anzufangen weiß, sonst würde das Bruttosozialprodukt von Belarus wohl um einiges höher sein
das Schulsystem in Weissrussland ist sehr ähnlich dem der ehemaligen DDR

nach dem Studium müssen die Absolventen erstmal mindesten 2 Jahre in einem staatlichen Betrieb arbeiten
für kleines Geld bevor sie in die Priwatwirtschaft wechseln können
so war es jedenfalls bei meiner Freundin die zwei Jahre bei MAZ arbeite

die staatliche Wirtschaft hat keine Abnehmer, staatliche Firmen wie Belarus und MAZ arbeiten seit Jahren
nur mit halber Leistung weil Märkte weggebrochen sind
Antworten