im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Einladung, Visum, Reise, Formalitäten, Sehenswürdigkeiten, was ist zu beachten?
Marco
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Marco »

So wir sind nun wieder zurück in Deutschland. Die Vignette für die Autobahnen hat sich bewährt, keinerlei Schwierigkeiten gehabt, man muss nicht mehr auf den Piepston achten und sich mit Aufladen oder Besorgen der OBU rumärgern.

Der Grenzübertritt BY-PL hat ca 1,5 Stunden gedauert, 45 Minuten auf weißrussicher Seite, Zollabwicklung, Zahlung der Grenzübertrittsgebühr, warten, bei den Polen hätte es kürzer gedauert wenn nicht LKWs die Brücke zwischen Berestovica und Bobrowniki versperrt hätten, Fahrspur war nur einspurig. So musste man erstmal abwarten bis 3-4 LKW vorgelassen wurden um dann selber zum Grenzbeamten fahren zu können. Insgesamt nicht anders als sonst von der Grenzübertrittsgebühr mal abgesehen.

Oberflächlich gesehen war alles in Belarus so wie immer, wenn man mit Leuten zusammen war, die einen kennen, dann hat man schon von der Unzufriedenheit mit Luka was gemerkt.
Man sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall voll geimpft nach Belarus reisen, um Quarantäne zu vermeiden und ggf. eine Infektion zu vermeiden bzw. diese abzumildern. Denn selbst mit einfachsten Corona Maßnahmen wird ziemlich lax umgegangen im Vergleich zu D auch wenn viele Maske pro forma tragen, wo die Nase häufig freisteht. Aber das muss am Ende jeder selbst wissen
Impfskepsis scheint weit verbreitet zu sein, teilweise wollen die Leute lieber nur ein Zertifikat kaufen
MrRossi hat geschrieben: Di 24. Aug 2021, 10:30 Nö, das ist eine (neue) allgemeine Grenzübergangs-Gebühr in Höhe einer Basiseinheit (z.Z. 29 Rb), die jeder - also auch Weißrussen - zahlen dürfen (nur beim Verlassen von Belarus).
Jo hat man mir dann auch später erzählt. Die Gebühr wird (zumindest im Grodno Woblast) pro Fahrzeug erhoben und nicht pro Person. Nur um Unklarheiten zu vermeiden
MrRossi hat geschrieben: Di 24. Aug 2021, 10:30
Beschweren sich nur Weißrussen bei Belavia?
So viele Ausländer, die auch dieses Problem haben/hatten kenn' ich grad nicht :)

Im Belarus-Expat Forum auf Facebook, hatte ich jedenfalls nichts drüber gelesen.
Wär interessant mal zu wissen, ob sie nur Leute mit weißrussischem Wohnsitz so behandeln


Ach ja und die Ausreisebestimmungen für Belarussenwurden erneut "verbessert". Wenn jemand mit belarussicher Staatsangehörigkeit über Land ausreisen will und einen ausländischen Aufenthaltstitel hat, kann er nun alle 3 Monate einmal ausreisen anstatt früher nur alle 6 Monate einmal. Das hilft uns bei einer potentiellen Reise über Weihnachten/Neujahr. Wenn mit Sputnik geimpfte immer noch nicht einreisen können, wollen wir wieder Schwiegermutter besuchen und können so über Vilnius nach Minsk/Mogilev und zurück reisen.
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von MrRossi »

MrRossi hat geschrieben: Fr 20. Aug 2021, 10:26 Habe denen jetzt eine Frist bis zum 18.9. gesetzt und mit rechtlichen Schritten gedroht.
Mal sehen, ob das was bringt.
Innerlich haben wir aber das Geld schon abgeschrieben, und ob ich tatsächlich noch einen Anwalt in Minsk beauftragen werde, der ja auch noch kostet...
Und oh Wunder, heute kam eine Mail, daß ich in "the nearest future" das Geld bekommen werde...
Prompt 10 Minuten später hätte das Geld auf die Kopeke genau auf meiner Karte sein können... können - wenn sie denn noch gültig gewesen wäre.

Stattdessen kam eine weitere Mail von Belavia, das die Transaktion fehlgeschlagen ist, und ich mich mit dem Büro in Minsk/Nemniga persönlich in Verbindung setzen solle...

Es bleibt spannend :D
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von MrRossi »

Und gerade eben ist das Geld auf mein Konto von Belavia überwiesen worden *freu*

Möglich gemacht wurde das durch den VIP-Support der Priorbank.
Mein "persönlicher" Manager hat sich der Sache angenommen und letztendlich eine Rückbuchung veranlasst.
(Nicht als "ChargeBack" seitens VISA sondern irgendwie zwischen den Banken selbst - also meiner und der von Belavia).
Das alles Remote - ohne selbst in Belarus sein zu müssen.

Netter Nebeneffekt:
In Euro bekommen ich jetzt mehr heraus als ich damals bezahlt hatte. (Der weißrussische Rubel ist ja überraschend stark geworden seit Beginn des Jahres).

Gruß
Marco
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Marco »

Ich bin mit meiner Frau seit 25.12. wieder in Belarus und seit 27.12. in Mogilev
Wir sind mit LOT nach Vilnius geflogen und werden mit Ryanair zurückfliegen.
Von Vilnius nach Minsk sind wir dann mit dem Bus gefahren.
Die Haltestelle liegt gleich neben dem Flughafen. Tickets kriegt man über infobus.eu oder wenn man sich auf einen Betreiber beschränkt minsktrans.by , der mit Abstand die meisten Fahrten macht.
An der Grenze ist es so wie immer und aufgrund der EInreisebeschränkungen wollte man zusätzlich auch unsere Heiratsurkunde und den Impfpass sehen. Kontrolle des Gepäcks erfolgte in Kamenny Log per Röntgengerät, welche man auch am Flughafen einsetzt. Allerdings scheinen sie nur nach bestimmte DIngen (Alkohol etc)zu suchen, denn wir kamen ohne Probleme durch. Mein Rucksack, der voll mit Elektronik war, musste nicht extra ausgepackt werden. Die Wurst im Reisegepäck wurde auch nicht beanstandet. Der Zollbeamte schaute auch ein wenig gelangweillt aus.

Ansonsten ist der UNterschied zu Deutschland offensichtlich. Masken sieht man nur vereinzelt und Corona wird von vielen mehr oder weniger ignoriert. Das beginnt schin auf dem Transfer im Bus, es sollten also Leute die sich dabei unwohl fühlen FFP2 Maksen dabei haben.
Dafür waren schon viele aber infiziert, was ich so aus den Unterhaltungen raushöre.

Anekdoten zu der Fahrt:
- DEr Bsus nach MInsk war eine reine Sauna. 30 GRad. EIn Sitznachbar saß aber die ganze Zeit in voller Montur und nahm seine Mütze bei 27 GRad ab um sie bei 30 Grad wieder aufzusetzen
- In Litauen muss man einen QR Code bei EInreise vorzeigen, den man sich über ein Einreiseportal besorgt hat. Meine Frau zeigt ihren QR COde und sie wird anch dem Impfnachweis gefragt. Als sie den raussucht, werde ich kontrolliert und gefragt ob ich geimpft bin. Als ich dieses mit Ja beantowrtet habe, durften ich und meine Frau weitergehen ohne den Impfnachweis vorzuzeigen. DIe trauen wohl den Weißrussen nichgt über den Weg beim Impfnachweis. ;)
Globetrotter
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Jan 2022, 00:10

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Globetrotter »

Hallo zusammen,

war jemand von euch vor kurzem in Belarus? Wie wird man als deutscher Bürger behandelt? Wird man ggf. an der Grenze schikaniert oder läuft alles normal. Ich habe schon diverse Geschichten gehört… Mensch, 2019 war alles noch so unbeschwert im Vergleich zu heute.

VG
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 74
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von MrRossi »

Hi Marco,

schöne Grüße nach Mogilev.
Ist ja grade alles schön verschneit dort ;)
Ich bin mit meiner Frau
Hat sie einen PP-Pass?
Wenn nicht, schreib mal bitte, wie die Ausreise aus Belarus dann war, ob es da irgendwelche Probleme gab, oder die Grenzer diverse Nachweise bzgl. des dt. Wohnsitzes sehen wollten?

Gruß
Marco
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Marco »

Globetrotter hat geschrieben: Di 4. Jan 2022, 00:19 Hallo zusammen,

war jemand von euch vor kurzem in Belarus? Wie wird man als deutscher Bürger behandelt? Wird man ggf. an der Grenze schikaniert oder läuft alles normal. Ich habe schon diverse Geschichten gehört… Mensch, 2019 war alles noch so unbeschwert im Vergleich zu heute.
Ich bin gerade in Belarus (Flugzeug nach Vilnius/Bus nach Minsk) und war auch im August/September für drei Wochen (mit Auto) in Belarus. Als Deutscher wurde ich an der Grenze und auch im Inland wie immer behandelt, wobei ich im Inland mit der Staatsmacht keine wirkliche Begegnung hatte, da man die Registrierung online machen kann.
Man sollte aber die Einreisebeschränkungen beachten, die bei Einreise über Land gelten
https://gpk.gov.by/covid-19/

Wenn man per Flugzeug nach Minsk kommt, dann gibt es diese nicht. Allerdings ist es seit den Belavia Sanktionen auch nicht mehr so leicht nach Minsk per Flugzeug zu kommen
MrRossi hat geschrieben: Di 4. Jan 2022, 10:18 schöne Grüße nach Mogilev.
Ist ja grade alles schön verschneit dort ;)
Ja ist es, was meiner Frau sehr gefällt. Schönen Gruß zurück nach Malta
MrRossi hat geschrieben: Di 4. Jan 2022, 10:18
Ich bin mit meiner Frau
Hat sie einen PP-Pass?
Wenn nicht, schreib mal bitte, wie die Ausreise aus Belarus dann war, ob es da irgendwelche Probleme gab, oder die Grenzer diverse Nachweise bzgl. des dt. Wohnsitzes sehen wollten?
Nein, nur mein Stiefsohn hat wegen der Armee einen PP Pass. Meine Frau hat den KB Pass. An der Grenze wollen sie nur die Aufenthaltseraubnis (Karte) sehen. Mehr wollten sie nicht sehen, als wir im September über Bobrowniki/Berestovica ausgereist sind. Und dort galten die gleichen Regeln wie derzeit. Die letzte Ausreise ist auch mehr als drei Monate her, so dass ich mit keinen Problemen rechne
Globetrotter
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Jan 2022, 00:10

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Globetrotter »

Hallo Marco,

danke für deine Antwort.

VG

Thomas
Marco
Administrator
Beiträge: 136
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: im Moment Reise erstmal zurückgestellt

Beitrag von Marco »

Marco hat geschrieben: Di 4. Jan 2022, 10:58 Meine Frau hat den KB Pass. An der Grenze wollen sie nur die Aufenthaltseraubnis (Karte) sehen. Mehr wollten sie nicht sehen, als wir im September über Bobrowniki/Berestovica ausgereist sind. Und dort galten die gleichen Regeln wie derzeit. Die letzte Ausreise ist auch mehr als drei Monate her, so dass ich mit keinen Problemen rechne
Es ist genauso gelaufen, wie ich vorhergesagt habe. An der Grenze wollten sie nur die Neiderlassungserlaubnis sehen. DIe Beamtin war anscheinend relativ unerfahren und kam damit noch nicht ganz so klar, was anderes mal als eine litauische Aufenthaltserlaubnis zu sehen.
Der Grenzübergang Kamenny Log ist auf litauischer Seite bei Einreise eine einzige Katastrophe derzeit. Der Grenzübergang wird erneuert und es stehen nur zwei Spuren bereit, eine für LKW, eine für den Rest. Mit der Abfertigung kamen sie am 09.01 nicht hinterher, erst ein großer Reisebus und eine Marshrutka vor uns sowie diverse PKWs. Einige haben sich wohl zu sehr auf die Ankunftszeit des Busses verlassen und haben dann den Bus verlassen um per FUß über die Grenze zu kommen, um dann per Taxi weiterzufahren, damit sie ihren Flieger noch bekommen. Nachdem das zuviele gmeacht haben, wurde das dann von den Grenzbeamten unterbunden, weil es die andere Abfertigung der Fahrzeuge selber aufhielt. Am Ende sind wir dann mit drei Stunden Verspätung am Aiport angekommen. Das war für uns kein Problem, da wir einen ordentlichen Zeitpuffer zwischen Check-In und Ankunftzeit hatten. Aber bei mehr als weiteren zwei Stunden hätten wir auch Probleme bekommen. Ähnliches hatte der Busfahrer paar Tage vorher erlebt. Man sollte also, wenn man eine ruhigere entspanntere Reise haben möchte, ggf. eine Nacht in Vilnius einplanen, .
AH aja und bei der Kontrolle des Impfnachweises hat die litauische Grenzbeamtin den QR Code des Impfzertifikats meiner Frau überprüft, während sie das vorher bei mir nicht gemacht hat. Die trauen wohl wirklich nicht den Weißrussen :P
Antworten