Corona

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Corona

Beitrag von Marco »

Moin!

Die Situation in Belarus scheint ja angespannt zu sein, was das angeht, wie eigentlich fast überall in Europa. Meine Schwiegermutter hat sich vor kurzem Corona eingefangen. Erst wollte man sie nicht im Krankenhaus aufnehmen, da zu voll, nächste Nacht fühlte sie sich noch schlechter, da hat man sie dann ins Krankenhaus eingeliefert. Wobei ich optimistisch bin, da sie noch gut atmen kann und die schon länger Symptome hat und statistisch gesehen so eine gute Chance hat, dass der Krankheitsverlauf nicht schwer wird. Lungenentzündung ist trotzdem beidseitig da
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Corona

Beitrag von MrRossi »

Morjen,

unsere Familie hat vor 2-3 Wochen die Corona-Grundimmunisierung bekommen.
Nach weißrussischer Art - alle bis auf Sohnemann wurden wir krank.

Frau und Tochter jeweils 2 Tage 38 Fieber, danach alles wieder ok.
Frau hat aber nach einer Woche Geruchssinn und Geschmackssinn verloren und hustete leicht ebenso noch 1 Woche.

Etwas später bekam ich auch 38 Fieber für 2 Tage, dann einen Tag wieder alles ok, und dann Fieber bis über 39.5 hoch.
Sehr starke Kopf- und Bauchschmerzen. Das Fieber blieb so 2-3 Tage, und erst danach ging es Tag für Tag langsam wieder zurück.
Geschmackssinn etc. ist auch bei mir weg.
Atemnot konkret hatte ich nicht, aber das FingerOximeter zeigte nur knapp 90% an, manchmal auch drunter.

Auskuriert haben wir uns alle zu Hause, keine Poliklinik, keinen Arzt kommen lassen.
6-8 Stunden draußen mit Fieber auf einen PCR-Test warten - äh nein Danke...

Wir haben keine Fiebersenkenden Mittel genommen, keine Antibiotika.
Solange das Fieber unter 40 bleibt vertraue ich da auf mein eigenes Immunsystem.
Viel geschwitzt und nochmehr getrunken.

Schon Monate zuvor haben wir täglich Vitamin-D und Zink eingenommen.
Obs nun geholfen hat, ist schwer zu beurteilen, immerhin musste ich nicht in die Klinik wg. Atemnot.

Inzwischen bin ich 5-6 Tage wieder fieberfrei.
Aber noch weit weg von mich 100% fit fühlen.
Immernoch periodisch Kopfschmerzen, und das Gefühl zu haben, da ist noch irgendwas...

Bis auf die aktuellen "Nachwehen" war das "Krankheitsgefühl" nicht anders wie bei einer Grippe.
Fieber - auch sehr Hohes - normal. Aber man darf das Psychologische nicht vergessen.
Du liegst da mit fast 40 im Bett, und weisst, es ist Corona.
Woran andere schon gestorben sind... das bringt einem schon sehr beklemmende Gefühle.
Nicht direkt Panik, aber schon anders als bei irgendeiner anderen Infektion, wo ich einfach weiß.
In 4-5 Tagen bin ich wieder 100% ok.

Soweit aus Mogilev :)
Frohes Weihnachtsfest!
Nikita
Beiträge: 71
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Corona

Beitrag von Nikita »

gut das Du über den Berg bist
die restlichen 20 % um wieder Fit zu sein kommen mit der Zeit.
ein Bekannter war nach überstandenen Corona danach lange nach jeder Anstrengung müde
da war auch eine Lungenentzündung noch mit im Spiel
die Mutter von meiner Freundin in Minsk ist an Corona im Juni verstorben
und das obwohl sie sofort ins Krankenhaus kam
das es so harmlos wie eine normale Grippe ist denke ich nicht,
die PCR Tests sind laut Angaben des Herstellers ungenau und fast 50 % der positiv getesteten haben garkeine Symptome
was spricht man denn so über den russsichen Impfstoff in Belarus
meine Freundin in Minsk sagt die Menschen haben Angst weil der Impstoff nicht gut sein soll und das Imunsystem schädigt
hierzulande wird Werbung mit dem Impfen gemacht indem man eine 101 jährige als erste Person impft

schönes Rest Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Corona

Beitrag von Marco »

Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung MrRossi.
Nikita hat geschrieben: So 27. Dez 2020, 08:39 was spricht man denn so über den russsichen Impfstoff in Belarus
meine Freundin in Minsk sagt die Menschen haben Angst weil der Impstoff nicht gut sein soll und das Imunsystem schädigt
hierzulande wird Werbung mit dem Impfen gemacht indem man eine 101 jährige als erste Person impft
Problem mit dem russischen Impfstoff ist halt, dass man aus Prestigegründen den Impfstoff zu früh zugelassen hat, was eben Vertrauen verspielt, was gerade bei einem Impfstoff wichtig ist. Wenn dann auch der russische Präsident Vladimir Putin dann sich auch nicht impfen lässt, untergräbt es nur noch mehr das Vertrauen
Dass der Impfstoff das Immunsystem schädigt, bezweifel ich, belegen kann ich es natürlich nicht. Aber ich denke das ist allgemein darauf zurückzuführen, dass man eben den westlichen Medikamenten mehr traut als den eigenen
Bei der Deutschen Welle gab es einen Impfbericht


Und bei Experten wird Sputnik V durchaus als vielversprechender Impfstoff angesehen, aber es werden halt nicht ausreichend Daten geliefert, so dass man es als zuverlässig beurteilen kann. Das liest man öfters in westlichen Medien, die ja nicht dafür bekannt sind, den Sputnik in den Himmel zu loben
Quelle ZDF

Werbung wird überall gemacht, in den USA haben sie auch die erste gezeigt, die den Impfstoff verabreciht bekommt. Was dort zusätzlich hilft, ist halt, dass sich der kommende Präsident Biden und der dort angesehene Dr. Fauci öffentlich haben impfen lassen, was natürlich auch Vertrauen schafft.
Aber auch hier ist die Impfung nicht ohne Vorbehalte, viele warten ab, was man auch an der Impfquote in dem Alterheim sehen kann, wo die 101jährige lebt, die als erstes geimpft wurde
In dem Seniorenzentrum in Halberstadt im Harz entschieden sich zwei Drittel der 59 Bewohner und ein Viertel der 40 Mitarbeiter für die Impfung. Auch Heimleiter Krüger war darunter.
Quelle: zeit.de
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Corona

Beitrag von MrRossi »

Marco hat geschrieben: So 27. Dez 2020, 13:13 Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung MrRossi.
Vielen Dank, wird Tag für Tag besser, Kopfschmerzen sind inzwischen auch komplett weg.
Werde heute wieder mit meinem Krafttraining anfangen.
Ich erwarte da aber nicht sehr viel, lag ja quasi 2 Wochen konstant im Bett.
Also langsam wieder anfangen und Muskeln wieder trainieren...

---

Der russische Impfstoff soll ab Januar hier verteilt werden.
Erstmal nicht für alle, sondern nur bestimmte Gruppen, wie Krankenhauspersonal, Lehrer etc.

Marco hat geschrieben: So 27. Dez 2020, 13:13 dass man aus Prestigegründen den Impfstoff zu früh zugelassen hat
Hat man nicht, jedenfalls nicht für die Allgemeinheit, wird aber überall so erzählt...

Hier gibt es erstmal eine sehr gute Zusammenfassung & Erklärung über alle Arten von Impfstoffen:
https://www.heise.de/news/Corona-BioNTe ... 98220.html

Und speziell zum russischen Sputnik V-Impfstoff ein passender KommentarThread:
https://www.heise.de/forum/heise-online ... 0854/show/

Müssen wir aber nicht weiter ausdiskutieren...

---

Insgesamt bin ich erstmal froh die Corona-Erkrankung nach bisherigem Stand überstanden zu haben, was bedeutet, daß wir erstmal immun sind.
Ob nun nur für 6 Monate oder länger ist mir erstmal egal.
Die Fakten- und Datenlage gibt im Moment eh nicht her, wie lange man immun gegen das Virus ist.
Egal ob durch natürliche Infektion, oder durch Impfung.

Solange dürfen dann andere die diversen Impfstoffe testen, und wir können uns in 6-12 Monaten aussuchen, welchen Impfstoff wir vielleicht nehmen, oder auch gar keinen mehr...

Gruß
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Corona

Beitrag von Marco »

Nochmal zu den Impfstoffen:
Ja ich hatte mitbekommen, dass sie praktisch in die Phase 3 gehen, das Problem ist halt die Kommunikation.
Am Ende zählt beim Impfen das, was der Mensch, der den Impfstoff bekommen soll, glaubt und da muss halt die Kommunikationsstrategei stimmen. Wenn Vladimir Putin sich nicht mit einem Impfstoff impfen lässt, den er so angepreist hat, dann ist das schon ein Problem.
Nicht umsonst wurde in D immer vor den Kameras gesagt, man übe keinen Druck auf die Zulassungsbehörde aus, obwohl der sicherlich hinter den Kulissen vorhanden war.

Aber hin oder her, die indirekte Impfpflicht wird kommen. Spätestens wenn wir im August/September nach Belarus wollen, dann wird man sicherlich von mir als deutschem Staatsbürger einen negativen PCR Test oder eine Impfung verlangen. Wenn genügend Impfstoff vorhanden ist, wird vielleicht die Impfung alleinige Voraussetzung.
Und das kann man sicherlich fast von jedem Land erwarten, in das man in die Ferien fahren möchte, vielleicht nicht innerhalb der EU, aber woanders hin mit Sicherheit. Und wenn meine Schwiegermutter nach D kommen will, dann will die Incoming Versicherung und/oder der Staat auch eine Impfung sehen.

Apropos Schwiegermutter: Die scheint auch langsam Gott sei Dank über den Berg zu sein.
Benutzeravatar
Holländer
Beiträge: 53
Registriert: Di 18. Aug 2020, 12:54

Re: Corona

Beitrag von Holländer »

MrRossi hat geschrieben: Mo 28. Dez 2020, 08:07
Marco hat geschrieben: So 27. Dez 2020, 13:13 Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung MrRossi.
Vielen Dank, wird Tag für Tag besser, Kopfschmerzen sind inzwischen auch komplett weg.
.....
@ MrRossi
Von meiner Seite auch ein herzliches "Gute Besserung"! Auf dass du/ihr schnell ganz gesund wirst/werdet.

Wenn es die die derzeitige Geißel der Menschheit es zulässt, werden wir im Frühjahr gen Mogilev fahren und weitere Habseligkeiten meiner Frau holen, die Verwandtschaft besuchen und diesesmal Belarus quasi beide zusammen als Touristen besuchen. :lol:
Da die Hinfahrt ja leer erfolgt, haben wir genügend Platz für 'Grillsaucen'. :idea: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Aber bis dahin.....

Wir beobachten die derzeitige gesundheitliche und politische Lage täglich und mit Sorge, sind aber bei beiden guter Hoffnung!

Gruß
Andy
Safe water - drink Scotch! ;)
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Corona

Beitrag von Marco »

Mittlerweile hat fast jede in der Familie Corona gehabt, Zwei leiden unter den Langzeitfolgen. Die Trauzeugin meiner Frau so um die 30 lang 20 Tage auf der Intesivstation und dachte es wäre vorbei. Hat auch noch mit den Langzeitfolgen zu kämpfen.
Ich selber habe am 13.04. meinen Impftermin (Risikogruppe2 ,da Kontaktperson für eine pflegebedürftige Person (=meine Mutter))
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Corona

Beitrag von MrRossi »

Schwiegermutter hatte vor drei Wochen die erste Dosis Sputnik-V bekommen.
Nach gutem Zureden meinerseits.

Meine Frau war da etwas skeptisch, las sonstige Horrorstories auf VK.com oder Telegram...

Jedenfalls mutierte SchwiMu nach der Dosis nicht zum Zombie, hat alles prima überstanden, hatte einfach nix... keine Nebenwirkungen. (vielleicht doch nur Salzwasser injiziert? :o )

Letzten Freitag sollte sie die 2te Dosis bekommen.
Termin wurde aber auf unbestimmte Zeit verschoben, kein Impfstoff mehr da...

Innerhalb von 90Tagen sollte die 2te Impfung erfolgen, von daher hat sie ja noch etwas Zeit.
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Corona

Beitrag von Marco »

Das mit der Verschiebung hatte meine Schwiegermutter in Mogilev auch. Paar Tage oder 1-2 Wochen später war dann der Impfstoff da
Nebenwirkungen hatte meine Schwiegermutter auch keine, aber sie war nicht impfskeptisch genausowenig wie meine Frau,
SIe wartet eher darauf, dass man nach D einreisen kann, wenn man mit Sputnik geimpft ist.
Und Horrorstories aus sozialen Medien habe ich auch von meiner Frau gehört, wo sie mich ab und zu gefragt hat und ich dann bestimmte Sachen richtig gestellt habe. Das hat sie aber nicht davon abgebracht aus Überzeugung zur Impfung zu gehen
Und Ie IMpfungen helfen ja auch jetzt bei unserer EInreise nach Belarus, da offiziell dann keine Quarantäne erforderlich ist
Antworten