Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Antworten
Marco
Administrator
Beiträge: 63
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Beitrag von Marco »

Moin!

Es ist ja ein Enthüllungsvideo zu Lukaschenko erschienen, was ihm korrupte Machenschaften vorwirft. Hat das jemand schon mal angeschaut und sich ein Urteil gebildet?

https://www.n-tv.de/politik/Enthuellung ... 13145.html

Nikita
Beiträge: 59
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Beitrag von Nikita »

das angebliche Enthüllungsvideo ist das gleiche Machwerk
wie das Video "Putins Palast " was im nachhinein als grosse Inszenierung und Lüge herausstellte
die Auftragsgeber scheinen aber die gleichen zu sein

Marco
Administrator
Beiträge: 63
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Beitrag von Marco »

Putins Video als Lüge?
Warum?
Wenn es nur seinem Kumpel un dMilliardär gehört, warum ist dann dort eine Flugvernotszone und Bannmeile für Schiffe?

Nikita
Beiträge: 59
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:25

Re: Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Beitrag von Nikita »

Marco hat geschrieben: Mi 17. Mär 2021, 08:03 Putins Video als Lüge?
Warum?
Wenn es nur seinem Kumpel un dMilliardär gehört, warum ist dann dort eine Flugvernotszone und Bannmeile für Schiffe?
der Auftrag für das Video kam von einer amerik Behörde an eine Freiburger Film Firma
der sogenannte Putin Palast ist eine leere unausgebaute Hülle
und wurde so bearbeitet mit 3 D als ob es drinne ein Prunk Palast wäre
als das raus kam das es nur ein Fake war
wurde in den Medien nichts mehr darüber berichtet
im übrigen hat Putin keine Oligarchen Kumpels
die Olligarchen sind unter der US Marionette Jelzin entstanden
und Putin hatte Ihnen von Anfang an den Kampf angesagt

der Lukaschenko ist sicher ein Diktator der weg muss
aber er hat das Land bis heute vor der Ausplünderung durch den Westen bewahrt
was man Ihm zu gute halten muss
die Berichte über seinen Reichtum sind Fakes von den Medien
um die Bevölkerung anzustacheln
es geht darum die Regime Changes voranzutreiben
und die letzten souveränen Länder auf der Welt die sich den USA nicht beugen zu beseitigen

als ich im Flieger im März nach Minsk geflogen bin lernte ich eine
weissrusssiche Studentin aus Berlin kennen
die mir sagte das die Demonstrationen in Minsk zum grössten Teil vom Ausland organsiert wurden und werden
das ist Tatsache
mögen die Wahlen manipuliert gewesen sein
aber gewonnen hat sie die Frau die jetzt in Littauen im exil ist garantiert nicht

Marco
Administrator
Beiträge: 63
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Enthüllungsvideo zu Lukaschenko

Beitrag von Marco »

Nikita hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 09:22 der Auftrag für das Video kam von einer amerik Behörde an eine Freiburger Film Firma
der sogenannte Putin Palast ist eine leere unausgebaute Hülle
und wurde so bearbeitet mit 3 D als ob es drinne ein Prunk Palast wäre
als das raus kam das es nur ein Fake war
wurde in den Medien nichts mehr darüber berichtet
Was soll man denn auch groß darüber berichten? Das ist nun auch keine Story für zig Wochen, da Putin ein ausländischer Politiker ist. Hätte Merkel den Palast würde es wohl mehr Berichte geben
Nikita hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 09:22 im übrigen hat Putin keine Oligarchen Kumpels
die Olligarchen sind unter der US Marionette Jelzin entstanden
und Putin hatte Ihnen von Anfang an den Kampf angesagt
Das ist doch nur ein Mythos. Die einzigen Oligarchen, die er aus der Jelzin Zeit wirklich abgesägt hat, sind Gussinski, Beresowski und Chordorkowski
Alle anderen aus der Jelzin Zeit haben noch ihr Vermögen, da sie darauf verzichtet haben, Putin politisch in die Quere zu kommen, beispielsweise Abramowitsch. Dafür gibt es einiges an Seilschaften von Putin, die plötzlich steinreich geworden sind, obwohl sie vorher nur mittelmäßige Geschäftsleute waren. Beispielsweise Rotenberg sein ehemaliger Judo Kumpel jetzt Baulöwen Milliardär, der ja erst 2 Wochen(!!) nach Premiere des Videos gesagt hat, dass der Palast angeblich ihm gehöre. Klingt eher nach Schmiere stehen. Und warum dort die Behörde das Anwesen bewacht, die für die SIcherheit des Präsidenten zuständig ist, wenn es einem Oligarchen gehört, muss man mir auch erstmal erklären
Nikita hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 09:22 der Lukaschenko ist sicher ein Diktator der weg muss
aber er hat das Land bis heute vor der Ausplünderung durch den Westen bewahrt
was man Ihm zu gute halten muss
Welche Ausplünderung? Was soll der Westen denn in Belarus ausplündern? Belarus hat doch kaum natürliche Resourcen, das Einzige was Belarus wirklich hat, ist eine relativ gut ausgebildetete Bevölkerung, was man ja auch daran sehen konnte, dass der IT Sektor sich ja einen Namen in der Welt gemacht hat, was man von vielen Pleitebetrieben nicht sagen kann. Und dass ist auch fast der einzige Sektor, der auch eine gewisse Unabhängigkeit von Russland garantiert, da es der einzige Sektor ist, der nennenswert für Exporte verantwortlich ist, die nicht nach Russland oder GUS gehen. So ist man auf das Wohl oder Wehe von Russland angewiesen, wie man ja jetzt derzeit sehen kann.
NIcht umsonst gibt es ja auch den Ausreisebann über die Grenzübergänge Richtung Westen, damit man eben diese Fachkräfte jetzt nach dem AUfruhr nicht verliert. Wenn es wirklich wegen Corona wäre, dann hätte man auch die Grenzen Richting RUssland dicht gemacht.
Nikita hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 09:22 die Berichte über seinen Reichtum sind Fakes von den Medien
um die Bevölkerung anzustacheln
es geht darum die Regime Changes voranzutreiben
und die letzten souveränen Länder auf der Welt die sich den USA nicht beugen zu beseitigen
Welcher Regimechange? Die Weißrussen wollten Barbariko haben (Ehmals Vorstandsvorsitzenden von Belgazprombank eine Tochter von Gazprom). Der Typ wird kaum von Westen finanziert gewesen sein. Lukaschenko hat ihn trotzdem weggesperrt.
Man sollte einfach mal aufhören, andauernd von Regime Change zu reden. DIe Weißrussen haben einfach die Schnauze von Lukaschenko voll. Ich kenne persönlich niemanden in Weißrussland, der sich lobend über die Politik Lukaschenkos der letzten Jahre geäußert hat.
Es geht ja auch nicht wirklich voran im Land. Die Realeinkommen sinken immer weiter. Das ist doch die Ursache. Hätte Lukaschenko eine vernünftige Wirtschaftspolitik und keine Retrosowjetwirtschaftspolitik betrieben, dann hätte er immer noch so ein einigermaßen leichtes Leben wie früher.
Denn das ist was viele Weißrussen eigentlich in erster Linie interessiert: Dasss es endlich wieder bergauf geht. Seit Jahren haben sie eher das Gefühl es geht nur bergab.
Und ehrlich gesagt, ich habe bisher keinen langjähirgen Diktator gesehen, der nicht etwas zur Seite geschafft hat.
Dieser aufgebauschte Regime Change und USA Gerede dient doch nur dazu abzulenken und ein Narrativ dafür zu haben, dass Lukaschenko doch in Wirklichkeit nichts dafür kann udn ein armer Kerl ist.

Nikita hat geschrieben: Do 25. Mär 2021, 09:22 als ich im Flieger im März nach Minsk geflogen bin lernte ich eine
weissrusssiche Studentin aus Berlin kennen
die mir sagte das die Demonstrationen in Minsk zum grössten Teil vom Ausland organsiert wurden und werden
das ist Tatsache
mögen die Wahlen manipuliert gewesen sein
aber gewonnen hat sie die Frau die jetzt in Littauen im exil ist garantiert nicht
Klar wird vom Ausland heraus aufgerufen. Wenn du es in Belarus machst, landest du ja gleich im Gefängnis und der OMON ist auch gleich da. Aber daraus abzuleiten, wie häufig suggeriert wird, dass die Demonstranten daher Marionetten des Auslands seien oder sich einfach von denen verführen lassen, ist dann doch sehr weit hergeholt. Denn die Leute haben auch AUgen und Ohren und beurteilen selber für sich. Und vielen geht es einfach nur immer schlechter (s.o.)

Antworten