Derzeitige Entwicklung in Belarus

Aktuelle Nachrichten und Geschehnisse rund um Belarus / Weißrussland
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MrRossi »

Inzwischen betrifft die "derzeite Situation" auch uns - mehr oder weniger.

Der Staat geht inzwischen auch verstärkt gegen private Schulen vor.
Darüber hatte tut.by auch vor ein paar Monaten mal berichtet.
Die Privatschule, die unser Sohn besucht, wird nun von den örtlichen Behörden & Inspektoren auf den Kopf gestellt.
Alles wird kontrolliert, von Anzahl der Spinte, verfügbare Quadratmeter zu Kinderanzahl, Toiletten, Küche & Hygiene etc. etc.

Die Direktorin rechnet nicht damit für das nächste Jahr noch eine Lizenz zu erhalten.
Andere Eltern aus seiner Klasse kümmern sich inzwischen um Ersatzplätze in einem staatlichen Gymnasium.
D.h. selbst wenn die Schule noch eine Lizenz erhalten sollte, fehlen nachher wahrscheinlich die Schüler...

Was für ein Unsinn.

Derweil haben wir nun unsere noch bestehende Anwartschaft unserer PKV von mir und meiner Frau in Deutschland gekündigt.
Macht ja keinen Sinn noch ca. 1400€ im Jahr zu bezahlen, wenn wir dann in Malta leben.
Dafür gibt es günstige private Zusatzversicherung in Malta zu haben.
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

tut.by wurde nun der Stecker gezogen

Lukaschenko geht mehr oder mehr Richtung totale Kontrolle
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MrRossi »

Es liest sich viel zu unscheinbar.
So als sei einfach nur irgendeine Webseite gesperrt worden.

Tut.by ist (war) aber vielmehr.
Quasi eine eigene Nachrichtenagentur mit eigenen Journalisten (die ja auch ständig verhaftet wurden).
Jobbörse, Finanzen und Plattform für um Hilfe suchende Eltern, die für ihre kranken Kinder Geld gesammelt haben für medizinische Ausrüstung oder Behandlungen im Ausland.

Und nicht zuletzt EMail-Provider (so wie gmx.de oder web.de).
Meine Frau hat(te) seit 2003 dort ihr EMail-Postfach, wie mit Sicherheit Tausende von Weißrussen ebenso.
Da die Mails bei Yandex gehostet sind, kann man im Moment noch darauf zugreifen.
Aber sobald die tut.by-Domain an sich deaktiviert wird - was jederzeit passieren kann, sind alle Emails weg...

Die Partnerseite rebenok.by (typische Info-Webseite für Familien und Kinder) ist ebenso offline...
Benutzeravatar
MrRossi
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Aug 2020, 13:01

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von MrRossi »

Inzwischen ist Tut.by und der inoffizielle Nachfolger Zerkalo.io als extremistisch eingestuft worden.
Wenn die Darstellung der Wahrheit els extremistisch gilt, weiß man ja was man von den weißrussischen "Autoritäten" zu halten hat.

Jedenfalls hat das nun zur Folge (wie auch schon bei anderen "Extremisten"-Einstufungen), daß man durch das Verbreiten jeglichen Materials von tut.by - auch aus der Vergangenheit(!) - zur "administrativen" Verantwortung gezogen werden kann.

Hat also jemand von Euch bzw. Bekannten/Frau/Freundin in der Vergangenheit Textpassagen oder Fotos in irgendwelchen sozialen Medien geshared/gepostet, kann er/sie deswegen nun bestraft werden.
Marco
Administrator
Beiträge: 116
Registriert: Di 18. Aug 2020, 11:19

Re: Derzeitige Entwicklung in Belarus

Beitrag von Marco »

Problem ist ja nicht nur das, sondern dass alle NGOs, ob sie nun Geld vom AUsland bekommen oder nicht oder Druck gesetzt und geschlossen werden. Es gibt keinerlei Korrektiv mehr, wie wirkungsvoll es ist immer uahc in den Jahren davor gewesen sei.
Antworten